Souverän zum Meistertitel

Lesedauer: 3 Min

Sie haben es geschafft: Die Handballer der HG Aalen/Wasseralfingen haben sich den Titel gesichert.
Sie haben es geschafft: Die Handballer der HG Aalen/Wasseralfingen haben sich den Titel gesichert. (Foto: Archiv: Peter Schlipf)
Aalener Nachrichten

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Mario Bleier (9/1), Leon Bieg (2), Dominik Rausch (3), Luka Stützel (1), Florian Kraft, Jonas Kraft (4/3), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber (3), Jakob Erath (2), Daniel Albrecht (2), Simon Vandrey und Julian Brender (5).

Einklappen  Ausklappen 

Mit einer absolut souveränen Leistung haben die Bezirksklasse-Handballer der HG Aalen/Wasseralfingen den Deckel drauf gemacht und sind nach dem völlig ungefährdeten 16:31-Auswärtssieg beim 1. Heubacher HV II und damit 35:5-Punkten bereits am drittletzten Spieltag Meister und damit Aufsteiger in die Bezirksliga.

Das Spiel in der Heubacher Sporthalle begann zunächst mit Verspätung, der Schiedsrichter war zu spät in der Halle eingetroffen. Die Gastgeber haben als Aufsteiger den Klassenerhalt noch nicht ganz gesichert und legten dann auch los wie die Feuerwehr. Doch auch in diesem Spiel ließ sich die Handballgemeinschaft nicht beirren, war von Beginn an konzentriert in der Abwehr und machte den Gastgebern das Leben schwer.

Billepp wird zum Hexer

Bis zum 6:5 blieb Heubach dran, scheiterte dann aber immer wieder am bärenstarken Björn Billepp im Tor der HG und vorne waren es dann Manuel Körber und vor allem der überragende Mario Bleier, die den Vorsprung der HG anwachsen ließen.

Beim 9:5 waren es zunächst vier Treffer zur Halbzeit stand schon ein beruhigendes 15:8 auf der Tafel. Nach dem Seitenwechsel probierten die Gastgeber noch einmal alles und da musste die HG innerhalb vier Minuten auch drei Tore schlucken, aber dann hatte die Mannschaft der Trainer Roland Kraft und Gerhard Bleier wieder stabilisiert, bauten den Vorsprung vom 17:11 auf 24:11 aus und ließen dabei zwölf Minuten keinen Gegentreffer zu.

Die Partie war zu diesem Zeitpunkt längst gelaufen und die zahlreichen mitgereisten HG-Fans hatten die Vorherrschaft in der Halle übernommen. Egal welche Besetzung die Coaches nun aufs Feld schickten, die Handballgemeinschaft zeigte warum sie in dieser Saison so unangefochten auf Platz eins steht. Schön herausgespielte Treffer eine sicher zupackende Abwehr und dominierte so das Spiel nach Belieben und siegte auch in der Höhe völlig verdient. Die letzten Minuten verbrachte die komplette Auswechselbank im Stehen und feierte damit die Meisterschaft. Zum letzten Heimspiel dieser Saison trifft die HG dann am Samstag im Derby auf die SG Hofen/Hüttlingen II und kann da völlig befreit aufspielen.

HG: Björn Billepp, Joshua Roth; Mario Bleier (9/1), Leon Bieg (2), Dominik Rausch (3), Luka Stützel (1), Florian Kraft, Jonas Kraft (4/3), Hajo Bürgermeister, Manuel Körber (3), Jakob Erath (2), Daniel Albrecht (2), Simon Vandrey und Julian Brender (5).

Einklappen  Ausklappen 
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen