Sonja Vierkorn bekommt Ernst-Kofrányi-Preis

Lesedauer: 2 Min
 Sonja Vierkorn von der Justus-von-Liebig-Schule in Aalen begeistert sich für Chemie und Ernährungswissenschaft. Dieses Jahr war
Sonja Vierkorn von der Justus-von-Liebig-Schule in Aalen begeistert sich für Chemie und Ernährungswissenschaft. Dieses Jahr war sie Jahrgangsbeste in diesem Bereich und erhielt aufgrund dieser Leistungen den Ernst-Kofrányi-Preis. (Foto: Oliver Bayer / AOK)
Aalener Nachrichten

Sonja Vierkorn, Schülerin der Justus-von-Liebig-Schule in Aalen hat den von der AOK Baden-Württemberg und dem Regierungspräsidium Stuttgart gestifteten Ernst-Kofrányi-Preis für die beste Schülerleistung im Fach Ernährungslehre/Chemie erhalten.

Ernst Kofrányi hat mit seinen Untersuchungen zum Eiweißumsatz beim Menschen nachhaltig die moderne Ernährungswissenschaft beeinflusst. Seine Forschungen sind besonders wichtig für die Behandlung von Nierenerkrankungen.

Der Ernst-Kofrányi-Preis wurde durch Susanne Schwarz, Koordinatorin Gesundheitsförderung in Lebenswelten bei der AOK Ostwürttemberg im Beisein von Petra Hudak, Schulleiterin und Manfred Kauer, Abteilungsleiter für die Gmynasien, an die Jahrgangsbeste Sonja Vierkorn aus Nördlingen, überreicht. Die Preisverleihung, so Susanne Schwarz, soll die Bedeutung der Ernährungsforschung für eine gesunde Lebensführung hervorheben. Sonja Vierkorn erhielt eine Urkunde und einen Büchergutschein für Ihre sehr guten schulischen Leistungen im Profilfach des Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen