So hat Tatabánya gewählt

Lesedauer: 2 Min

Wie in ganz Ungarn hat auch in der Aalener Partnerstadt Tatabánya die Partei des amtierenden Ministerpräsidenten Viktor Orbán, Fidesz, die Mehrheit der Wähler hinter sich gebracht und einen deutlichen Sieg eingefahren. Mit 45 Prozent blieb sie allerdings leicht unter dem Landesdurchschnitt von 49 Prozent.

Direkt gewählt wurde in Tatabánya der frühere Bürgermeister der Stadt, Janos Bencsik, der bereits im Parlament Sitz und Stimme hatte. Mit 27 Prozent kamen die Sozialisten auf den zweiten Platz und holten in der Partnerstadt mehr als doppelt so viele Stimmen wie im Landesdurchschnitt (12,4 Prozent). Auf dem dritten Platz liegt die rechte Bewegung Jobbik mit 20 Prozent. Deren Ergebnis entspricht damit ziemlich genau dem Landeschnitt. Der Wahlsonntag war in Tatabánya ein milder, schöner Frühlingstag. 67 Prozent der Wahlberechtigten gaben ihre Stimme ab.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen