Skigebiete im Überblick: Hier bekommen Sie am meisten Piste für Ihr Geld

Lesedauer: 6 Min
Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat nun definitiv entschieden, dass Skipisten nicht für Tourengeher gesperrt werden dürfen
Skifahrer auf der Zugspitze: Wo es am meisten Piste für's Geld gibt, zeigt unsere Datenanalyse. (Foto: Angelika Warmuth)
Christian Schellenberger
Digitalredakteur
Die Pistenlänge ist der zentrale Aspekt, mit der sich Skigebiete vermarkten - obwohl das schiere Ausmaß einiger Wintersportgebiete mittlerweile ein Ausmaß angenommen hat, das auch in einer Woche oder noch länger dauernden Skiurlauben nicht zu bewältigen ist. Obwohl Skifahrer in kleineren Skigebieten oft besser aufgehoben wären, sei für die meisten Wintersportler die Pistenlänge das ausschlaggebende Kriterium - aus Imagegründen, wie der Kulturgeograf Werner Bätzing dem "Deutschlandfunk" sagte.

Die Pistenlänge ist für Skifahrer mit ein ausschlaggebendes Kriterium für die Wahl ihres Wintersportgebietes. Unser Preisvergleich zeigt, wo es sich besonders lohnt.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Pistenlänge ist der zentrale Aspekt, mit der sich Skigebiete vermarkten - obwohl das schiere Ausmaß einiger Wintersportgebiete mittlerweile ein Ausmaß angenommen hat, das auch in einer Woche oder noch länger dauernden Skiurlauben nicht zu bewältigen ist. Obwohl Skifahrer in kleineren Skigebieten oft besser aufgehoben wären, sei für die meisten Wintersportler die Pistenlänge das ausschlaggebende Kriterium - aus Imagegründen, wie der Kulturgeograf Werner Bätzing dem "Deutschlandfunk" sagte.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen