Am Ziel: Die deutschen Keglerinnen haben sich die Silber-Medaille gesichert.
Am Ziel: Die deutschen Keglerinnen haben sich die Silber-Medaille gesichert. (Foto: KC)

Ein Wahnsinns Auftakt für die deutschen U 23-Keglerinnen. In einem engen Finale haben diese sich Silber vor Serbien gesichert. Gold ging nach Kroatien.

Saskia Barth startete als fünfte Spielerin zaghaft in die Partie. Mit einem weltmeisterlichen Zwischenspurt brachte sie sich und ihre Kolleginnen wieder ins Rennen. Auf der dritten Bahn mit 89 Kegel in die Vollen und sagenhafte 89 Kegeln ins Abräumen. Das kann sich sehen lassen. Damit waren es insgesamt 579 Kegel.

Der Mannschaftswettbewerb war nicht nur ein erster Auftakt der Nationen, es ging auch um die Qualifikation für den Einzel- und Kombinationswettbewerb an diesem Sonntag. Die besten 24 Spielerinnen konnten sich ein Ticket sichern. Barth hat sich dieses gesichert. Laura Runggatscher hatte das Glück nicht auf ihrer Seite. Es fehlten ihr drei Kegel fürs Finale. Italien hatte sich den achten Platz gesichert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen