Siegreich in Spiel eins

Lesedauer: 3 Min
Aalener Nachrichten

SG2H: Neukamm, Kopp – Haas (9), Linsenmaier (2), Böhm (1), Eglauer (1), May (3), Anlauf (3), Grupp (1), Kraus (2), Abele, Funk (4), Trögele (5), Eiberger (1/1)

Am vergangenen Samstag sind die Handballer der SG Hofen/Hüttlingen zum ersten Saisonspiel beim Landesliga-Absteiger des TV Brenz zu Gast gewesen. Die SG2H behielt dabei mit 32:21 verdient die Oberhand.

Die SG Hofen/Hüttlingen startete zunächst sehr nervös in die Partie. Der starke Yannik Haas brachte zwar seine Farben mit 1:0 in Front, doch durch leichtsinnige Fehler lud man den TV Brenz zu einfachen Gegenstößen ein. Der 1:3-Rückstand war die logische Folge. Aufgerüttelt durch diesen Rückstand begann nun eine ganz starke Phase der SG-Männer um Kapitän Funk. In der Abwehr wurde Beton angerührt und die Ballgewinne in sichere Tempogegenstöße umgemünzt. Nach einem 13:1-Lauf stellten die Rot-Grünen die Weichen bereits auf Sieg. Bis zum Halbzeitpfiff konnte Brenz, vor allem durch souverän verwandelte Siebenmeter, wieder am Spielgeschehen teilnehmen. Beim Stande von 19:8 für die SG Hofen/Hüttlingen wurden die Seiten gewechselt.

In der Kabinenansprache mahnte das Trainerduo Pharion/Adam seine Jungs zur Wachsamkeit. Man wollte an die engagierte Leistung aus der ersten Hälfte anknüpfen und Brenz auf gar keinen Fall mehr herankommen lassen. Zwar konnten die Handballer vom Kappelberg und aus dem Kochertal nicht mehr das große Feuerwerk der ersten Halbzeit entzünden, jedoch wurde der Abstand konstant bei mindestens neun Toren gehalten.

Jetzt wartet das Derby

Bis zum Ende plätscherte das Spiel mehr oder weniger vor sich hin. Beim Stande von 32:21 ertönte die Schlusssirene in der gut gefüllten Brenzer Halle. Die SG startet somit souverän gegen einen sich im Umbruch befindlichen TV Brenz in die lange Auswärtsspielserie. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Maximilian Abele, der mit einem ausgekugelten Finger für einen kleinen Schockmoment sorgte. Am Tag der Deutschen Einheit geht es für SG2H-Truppe bereits weiter. In der Herwartsteinhalle in Königsbronn kommt es um 17 Uhr zum Derby mit Oberkochen/Königsbronn.

SG2H: Neukamm, Kopp – Haas (9), Linsenmaier (2), Böhm (1), Eglauer (1), May (3), Anlauf (3), Grupp (1), Kraus (2), Abele, Funk (4), Trögele (5), Eiberger (1/1)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen