Sieg dank starker zweiter Halbzeit

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

HG: Hampl; Ahrend (2), Bieg (12/5), Zirpins (3), Miltner (2), Kausch (1), Heberling (1), Eberhardt (2), Lenz und Hezler.

Einklappen  Ausklappen 

Die Bezirksliga-Handballerinnen der HG Aalen/Wasseralfingen haben dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ihren sechsten Saisonsieg gefeiert und den TSV Heiningen II mit 23:21 besiegt.

Die Heiningerinnen zeigten sich zuletzt in guter Form und auch am Samstag waren es die Gäste, die vom Start weg die Begegnung bestimmten. Sie nutzten die Abstimmungsschwierigkeiten in der HG-Deckung aus und zogen bereits nach zwölf Minuten auf 8:4 davon, was HG-Trainer Jonas Kraft zur Auszeit veranlasste. Diese zeigte aber keine Wirkung, denn nach 20 Minuten sah es nach einem klaren Gästesieg aus. Doch kampflos wollte man sich nicht geschlagen geben. Kausch, Bieg und Miltner konnten zum 11:16 verkürzen und mit dem Pausenpfiff traf Bieg zum 12:16. In Halbzeit zwei wollte die HG vor allem die Lücken im Defensivverbund schließen. Nur fünf Gegentore in Hälfte zwei sprechen eine deutliche Sprache. Eberhardt startete die furiosen Aufholjagd. Heberling war es dann, die per Gegenstoß die erste HG-Führung erzielen konnte. Diesen Vorsprung wurde nun mit allen Mitteln verteidigt. Zirpins erhöhte zehn Minuten vor dem Ende auf 22:20.

In den folgenden Minuten gelang den Gästen dann der Anschluss. Erst Ahrend konnte in der letzten Minute bei angezeigtem Zeitspiel aus spitzem Winkel wieder einnetzen, und dieser Treffer bedeutete dann auch die Entscheidung. Mit diesem Sieg geht es in der Tabelle um einen Platz nach oben und die HG verschafft sich so eine relativ sichere Ausgangsposition für die.

HG: Hampl; Ahrend (2), Bieg (12/5), Zirpins (3), Miltner (2), Kausch (1), Heberling (1), Eberhardt (2), Lenz und Hezler.

Einklappen  Ausklappen 
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen