Sicher unterwegs mit dem Pedelec

Lesedauer: 3 Min
 Gut angekommen ist das Pedelec-Training für Senioren, das der Stadtseniorenrat auf dem Greutplatz organisiert hat.
Gut angekommen ist das Pedelec-Training für Senioren, das der Stadtseniorenrat auf dem Greutplatz organisiert hat. (Foto: Edwin Hügler)
Edwin Hügler

Eine gute Idee hatte der Stadtseniorenrat mit dem Angebot eines Pedelec-Trainings für Senioren: 15 Teilnehmer sind gekommen und haben sich in der Ulrich-Pfeifle-Halle und auf dem Greutplatz in Theorie und Praxis im Umgang mit dem Pedelec schulen lassen.

Das Sicherheitstraining wurde vom Stadtseniorenrat in Kooperation mit der Stadt Aalen, den Stadtwerken und der Verkehrswacht Ostalb veranstaltet. „Die fünf Elektro-Fahrräder der Stadtwerke stehen heute voll unter Strom“, sagte Oberbürgermeister Thilo Rentschler bei der Begrüßung der Senioren. Er hob hervor, dass die Stadt dabei sei, für Aalen ein Gesamtradnetz zu entwickeln und zu ertüchtigen. Im Hinblick auf Elektro-Fahrräder wies er darauf hin, dass es 2017 in neun Monaten bundesweit 4300 Unfälle mit verletzten Personen gegeben habe. Ein Pedelec-Training sei daher eine tolle Sache.

Dies fand auch der Vorsitzende des Stadtseniorenrates, Günter Höschle. Manfred Meyer von der Verkehrswacht Ostalb erläuterte in seinem Einführungsvortrag die wichtigsten Merkmale eines Pedelecs: Es darf maximal 25 Kilometer pro Stunde fahren und kann mit höchstens 250 Watt angetrieben werden. Im Gegensatz dazu fahren E-Bikes bis zu 45 Kilometer pro Stunde.

Pedelecs seien verkehrsrechtlich den Fahrrädern gleichgestellt, betonte Mayer. Seinen weiteren Ausführungen zufolge ist das Tragen von Helmen und von reflektierenden Westen dringend zu empfehlen. Er warnte ausdrücklich davor, Pedelecs zu frisieren oder getunte Elektro-Fahrräder zu kaufen.

Beim praktischen Teil des Sicherheitstrainings ging der Oberbürgermeister mit gutem Beispiel voran. Er fuhr allerdings nicht im Turbomodus, sondern begnügte sich mit dem Economie-Gang. Die anderen Teilnehmer wurden von Franz Wiedenhöfer und von anderen fachkundigen Anleitern ins Pedelecfahren eingewiesen und absolvierten verschiedene Übungen. Im Mittelpunkt standen das Schalten, Bremsen und das sichere Lenken der elektrountertstützten Fahrräder. Am Ende zeigten sich die Seniorinnen und Senioren begeistert von dem Training.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen