SG2H-Damen müssen in Denkendorf ran

Lesedauer: 2 Min
Aalener Nachrichten

An diesem Samstag steigt das erste von drei Auswärtsspielen vor Weihnachten, für die Handballerinnen der SG Hofen/Hüttlingen. Gegner ist dabei die HSG Deizisau/Denkendorf (20 Uhr) in der Sporthalle in Denkendorf.

Mit 12:8-Punkten befindet sich die HSG auf Rang fünf der Württembergliga, und ist somit ein direkter Konkurrent der SG2H. Nach zuletzt zwei souveränen Siegen gegen die SG Hegensberg/Liebersbronn und den TSV Köngen, möchten die Handballerinnen um Trainer Gerd Mühlberger an die guten Leitungen anknüpfen und auch die nächsten zwei Punkte mit auf die Ostalb nehmen. Durch gezielte Trainingseinheiten, versuchte die SG2H im Vorfeld an den Schwächen zu arbeiten und die Sinne für die anstehende Partie zu schärfen.

Zwar konnte man in der vergangenen Runde insgesamt drei Punkte aus den Begegnungen mit der HSG mitnehmen, jedoch ist die Truppe um Trainergespann Irmer-Giffoni/Kuschke keinesfalls zu unterschätzen. Zudem muss die SG2H neben Sarah Scheuermann und Melanie Enenkel auf Alica Eiberger und Kathrin Bleier verzichten. So ist die Marschroute ganz klar: Die SG2H möchten durch höchste Konzentration von Anfang an, unnötige Fehler vermeiden und mit attraktiven Tempohandball an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und somit die nächsten zwei Punkte auf ihrem Konto verbuchen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen