SG MADS: Saisonauftakt in der Weilandhalle

Lesedauer: 2 Min
 Der MADS-Block.
Der MADS-Block. (Foto: G. Oelzle)
Aalener Nachrichten

Am Samstagabend haben die Regionalligavolleyballer der Aalener Sportallianz, die auch weiterhin als Spielgemeinschaft SG MADS Ostalb in der Liga antreten, mit dem Drittligaabsteiger SV Fellbach 2 gleich eine schwere Aufgabe zu bewältigen. Die Gäste mussten die dritte Liga nur verlassen, weil ihre erste Mannschaft aus der 2. Bundesliga abgestiegen ist und zwei Mannschaften desselben Vereins nicht in der dritten Liga spielen dürfen.

Bei den Fellbachern handelt es sich um eine eingespielte Truppe, die schon seit mehreren Jahren mit nur geringen Personaländerungen zusammenspielt. Somit ist zu erwarten, dass die radikal verjüngte Truppe von der Ostalb auf einen Gegner trifft, der sehr konstant spielen wird und sich auch durch gelungene Angriffsaktionen der Ostälbler nur wenig beeindrucken lässt. Es gilt von Anfang an, die Defizite an Routine mit ihrer guten Athletik und dem totalen Einsatzwillen auszugleichen um mit den eingespielten gegnerischen Mannschaften mithalten zu können. Personell kann das Heimteam noch nicht aus dem Vollen schöpfen. In den ersten zwei Spielen können die zwei Jugendspieler Timo Hinderberger und Tim Salzmann aus passtechnischen Gründen noch nicht eingesetzt werden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen