Selbst der Wind kann Heilmann nicht stoppen

Lesedauer: 3 Min
309 Läuferinnen und Läufer sind beim 29. Virngrundlauf in Rosenbereg auf die Strecke gegangen. Start war in der Karl-Stirner-Str
309 Läuferinnen und Läufer sind beim 29. Virngrundlauf in Rosenbereg auf die Strecke gegangen. Start war in der Karl-Stirner-Straße. (Foto) (Foto: afi)

Bei windigem Wetter und Temperaturen von 9 Grad haben sich 309 Läufer auf die fünf und zehn Kilometer lange Strecke des 29. Virngrundwaldlaufs in Rosenberg gemacht. Die Sportfreunde Rosenberg mit Cheforganisator Michael Knecht (zweiter Vorsitzender der Sportfreunde) haben den Lauf hervorragend organisiert. Es war der erste Lauf in diesem Jahr zum Ostalb-Lauf-Cup.

Windig war's, als punkt 15 Uhr das gesamten Läuferfeld in der Karl-Stirner-Straße startete.

Das Läuferfeld mit insgesamt 309 Startern ging auf die fünf und zehn kilometerlange Strecke, die es topografisch in sich hatte. Von der Karl-Stirner-Straße ging es in Richtung Schützenhaus in Richtung Hohenberg, wo dieser halb umrundet wurde und dann über den alten Kirchenweg und den gefürchteten Kamelbuckeln zurück nach Rosenberg, wo bei der Schule Zieleinlauf war. Im Gespräch mit unserer Zeitung sagten die Teilnehmer, dass ihnen der Wind zum Teil leichte Schwierigkeiten gemacht hat. Dies hielt sich jedoch in Grenzen, weil rund zwei Drittel der Strecke im Wald verlief. Die Temperaturen von rund neun Grad wurden von den Läufern als akzeptabel bewertet.

Throm gewinnt über fünf Kilometer

Nach rund 20 Minuten lief Ralf Throm als erster Läufer der Fünf-Kilometer-Strecke über die Ziellinie, gefolgt von Rosenbergs Bürgermeister Tobias Schneider und Marlon Huß. Nach rund 35 Minuten folgten die ersten des Zehn-Kilometer-Laufes. Als erster kam Raphael Heilmann ins Ziel, gefolgt von David Hinze und Bernd Ruf.

Starter werden bestens umsorgt

Die Läuferinnen und Läufer wurden im Zielbereich mit frischen Getränken und Obst versorgt und hatten die Möglichkeit in der Rosenberger Virngrundhalle zu duschen.

25 Aktive der Sportfreunde aus Rosenberg waren an der hervorragenden Organisation des Virngrund-Waldlaufes beteiligt, dazu acht Helfer des Deutschen Roten Kreuzes und mehrere Mitglieder der Rosenberger Feuerwehr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen