Seit 125 Jahren schwärmen für Bienen

Lesedauer: 3 Min

Die Aalener Imker feiern in diesem Jahr Jubiläum.
Die Aalener Imker feiern in diesem Jahr Jubiläum. (Foto: Bezirksbienenzüchterverein Aalen e.V.)

Um am Festabend teilzunehmen, ist eine Anmeldung beim Vorsitzenden Kurt Lindorfer unter imkerverein-aalen@t-online.de erforderlich.

Termine und Informationen rund um die Imkerei und den Bezirksbienenzüchterverein Aalen unter www.imkerverein-aalen.de

125 Jahre alt wird der Bezirksbienenzüchterverein Aalen in diesem Jahr. Aus diesem Grund findet zusammen mit der Jubiläumsfeier an diesem Wochennende der Württembergische Imkertag in Unterkochen statt.

Gegründet wurde der Verein 1893 im „Adler“ in Abtsgmünd als „Bienenzuchtverein und Obstbauverein“. Damit gehört er zu den Organisationen im Ostalbkreis, die praktischen Naturschutz schon zu einer Zeit betrieben haben, als das Umweltbewusstsein in der Öffentlichkeit noch weit zurück lag. Im Jahr 1902 verlegte man den Sitz des Vereins nach Aalen. Da bei den Versammlungen entweder die Imker oder die Obstbauern zu kurz kamen, wurde 1912 der Beschluss gefasst, den Verein zu teilen. Heute bewirtschaften die 290 Mitglieder etwa 2000 Bienenvölker. Seit den 60er-Jahren betreibt der Verein einen Lehrbienenstand. Dieser und das umliegende Gelände wird von den Vereinsmitgliedern instandgehalten. Die Fortbildung der Imker ist ein großes Anliegen des Vereins. Für alle, die sich für theoretisches Wissen über Bienen, Bienenhaltung und Imkerei interessiren, bietet der Verein auch Anfänger- und Einsteigerkurse in die Imkerei an.

Viel Programm geboten

Im Rahmen des Württembergischen Imkertags gibt es in der Festhalle Unterkochen an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr eine große Imkereiausstellung mit Informationen und Führungen für Besucher und Schulen über Bienen, deren Haltung und Imkerei. Am Samstag, 14. April, ist um 9.30 Uhr die Begrüßung und im Anschluss die Vertreterversammlung des Landesverbandes Württembergischer Imker und die Mitgliederversammlung der Gesellschaft zum Schutze der Natur und der Umwelt durch Bienenhaltung. Bis 16 Uhr gibt es Vorträge und Workshops zu Themen wie „Bienenweide“, „Zecken, eine Gefahr in der Natur“ und „Wie werde ich Imker?“. Ab 19 Uhr ist ein Festabend mit Ehrungen und Unterhaltungsprogramm geplant.

Am Sonntag, 15. April, gibt es weitere Vorträge unter anderem von einer Ernährungsberaterin. Wer die Workshops vom Vortag verpasst hat, kann dies nachholen. Um 10.30 Uhr findet die Honigprämierung statt.

Um am Festabend teilzunehmen, ist eine Anmeldung beim Vorsitzenden Kurt Lindorfer unter imkerverein-aalen@t-online.de erforderlich.

Termine und Informationen rund um die Imkerei und den Bezirksbienenzüchterverein Aalen unter www.imkerverein-aalen.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen