Sechs Zwillingspaare in drei Tagen: Boom im Ostalb-Klinikum

Lesedauer: 3 Min

 Sechs Zwillingspärchen erblickten in den vergangenen drei Tagen das Licht der Welt am Ostalb-Klinikum.
Sechs Zwillingspärchen erblickten in den vergangenen drei Tagen das Licht der Welt am Ostalb-Klinikum. (Foto: Ostalb-Klinikum)
Aalener Nachrichten

Die Geburtshilfe in Aalen hat derzeit alle Hände voll zu tun. Sechs Zwillingspärchen erblickten dort in den vergangenen drei Tagen das Licht der Welt. Das man auch für diese Thematik in der Aalener Frauenklinik ausgesprochen gut aufgehoben ist, hat sich weit über die Kreisgrenze hinaus herumgesprochen.

Angereist waren die Eltern von weit her, teils aus Feuchtwangen, Dürrwangen und Dinkelsbühl. Chefarzt Karsten Gnauert ist mit dieser Entwicklung hoch zufrieden: „Ich sehe uns hier bestätigt, Eltern auch in dieser spannenden Situation umfassend zu betreuen und zu begleiten. Mehrlinge sind oft früher dran und eher leichter, somit ist vor Ort eine kompetentes interdisziplinäres Team der Frauenklinik, Kinderklinik und unseren Hebammen sehr wichtig.“

Das Ostalb-Klinikum Aalen rechnet in diesem Jahr mit ungefähr 1500 Geburten. Stand heute sind davon 37 Zwillingsgeburten. In den vergangen Tagen haben folgende Mütter Zwillinge zur Welt gebracht: Sandra Schatz aus Aalen freut sich über Alexander und Severin, Ramona-Elena Vlad aus Feuchtwangen brachte Vanessa und Celine zur Welt. Carolin Seifert aus Dinkelsbühl ist glücklich über Marlon und Tom und Semah El Ebdellah aus Aalen freut sich über Vanessa und Michel. Susanne Peter aus Dürrwangen kann nach der Geburt Jannis und Noah in die Arme schließen und Katharina Dueck aus Feuchtwangen freut sich über Phil und Levi.

Geburten-Entwicklung in Baden-Württemberg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen