Sechs, sieben, acht: Delphine auf Medaillenjagd

Lesedauer: 3 Min
 Die SCD-Schwimmer.
Die SCD-Schwimmer. (Foto: SCD)
Aalener Nachrichten

Mit sechs Mal Gold, sieben Mal Silber und acht Mal Bronze kamen die Schwimmer des SC Delphin Aalen vom internationalen Schwimmfest in Fellbach zurück. Neben dem Erreichen der Qualizeiten für die württembergischen Kurzbahnmeisterschaften zeichnete sich auch deutlich ein Trend in Richtung Leistungssteigerung des Kaders ab.

Vor allem Michael Hees (Jahrgang 2009) und Pauline Heineke (2007) überraschten mit überzeugender Leistungsstärke. Über eine Sekunde konnte Heineke ihre Vorlaufzeit über 50 Meter Schmetterling unterbieten und sicherte sich mit 37,60 Sekunden den zweiten Platz. Ein vierten Platz über 50 Meter Freistil und ein Dritter im Vorlauf 50 Meter Brust rundeten ihr gutes Ergebnis ab. Vielstarter Michael Hees dominierte den Jahrgang 2009 mit Gold über 100 Meter und 200 m Freistil sowie 200 Meter Lagen und einem zweiten Platz über 200 Meter Brust. Lukas Thaler (2003) und Bruder Simon (2006) unterstrichen mit guten Ergebnissen in den Vorläufen ihre ansteigende Form. Ein dritten Platz über 100 Meter Brust gelang Aurel Baader (2002) den er mit Silber über 200 Meter noch toppen konnte. Nils Bauer (1997) war über 100 Meter Rücken nicht zu schlagen. Gute Leistungen in den Vorläufen zeigten Arian (2005) und Florian (2009) Haas. Auch Lilli Bauer konnte ihre Vorjahreszeiten im Freistil verbessern. Konstant stark schwamm Florian Knoblauch (1996) zu Gold über 50 Meter Brust und zu Silber über 100 Meter. Eine Bronzemedaille sicherte sich Hanna Bäurle (2003) über 200 Meter Lagen. In allen Vier-Lagen stellte sich Katja Mohr (2000)der Konkurrenz. Silber über 50 Meter Rücken sowie Bronze über 100 Meter Lagen und 50 Meter Freistil belegten eindrucksvoll ihre Wettkampfstärke.

Nachwuchstalent holt Silber

Nicht weniger stark erkämpfte sich Jasmin Schroll (2005) Gold über100 Meter Rücken und Bronze über 200 Meter Freistil. Eine blitzsaubere Leistung lieferte Nachwuchstalent Finja Wiegand (2009) ab, die Silber über 200 Meter Lagen, sowie zwei Mal Bronze über 100 Meter und 200 Meter Freistil mit nach Hause nehmen konnte. Schwester Lena (2006) und Mutter Katrin Wiegand (1982) erreichten einen vierten Platz über 200 Meter Brust und einen achten Platz über 100 Meter Freistil.

Für die 4x50 Meter-Mix-Lagenstaffel gab es mit Nils Bauer, Jasmin Schroll, Katja Mohr und Lukas Thaler eine Silbermedaille. Über 4x50 Meter Freistil sicherten sich Nils Bauer, Jasmin Schroll, Katja Mohr und Florian Knoblauch den dritten Platz. Die Staffel mit Pauline Heineke, Hanna Bäurle, Michael Hees und Aurel Baader wurde Siebte.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen