Schwabsberg-Buch maximal erfolgreich

Lesedauer: 4 Min
 Eindrucksvoll durchs Turnier marschiert: Christian Klingler und die DJK-SG Schwabsberg-Buch.
Eindrucksvoll durchs Turnier marschiert: Christian Klingler und die DJK-SG Schwabsberg-Buch. (Foto: Thomas Siedler)
Aalener Nachrichten

Bei der neunten Auflage des Rotochsen-Cups, dem Hallenturnier für Aktive des SV Rindelbach, hat sich die DJK-SG Schwabsberg-Buch am Sonntag zum fünften Mal den Wanderpokal geholt: Mit technisch ausgereiftem Kombinationsspiel hatten sie in der Ellwanger Rundsporthalle gegen alle ihre sechs Gegner im Modus „jeder gegen jeden“ die Nase vorn und holten mit 18 Punkten die Maximalausbeute.

Allerdings war der Weg zum Titel für den Spitzenreiter der Kreisliga A II nicht frei von Widerstand: Zum Auftakt gab es ein 2:1 gegen die Zweite des FC Ellwangen, dann folgte ein 4:1 über die SGM Rindelbach/Neunheim I. So in Fahrt wurde der SSV Stimpfach mit 9:0 vom Feld geschossen. Gegen die Sportfreunde Eggenrot setzte sich die DJK knapp mit 1:0 durch. In Spiel fünf sollte die Vorentscheidung im Kampf um den Turniersieg anstehen, denn der Gegner war dann Bezirksligist FC Ellwangen I – der zu diesem Zeitpunkt ebenfalls mit zwölf Punkten und bereits 23:0-Toren eine perfekte Ausbeute geholt (6:0 gegen Stimpfach, 5:0 gegen Rindelbach/Neunheim II, 7:0 gegen Ellwangen II und 5:0 gegen Rindelbach/Neunheim I). Das direkte Duell der beiden Topteams war umkämpft – bis Clemens Schmid zwei Minuten vor Schluss das 1:0 für Schwabsberg erzielte. Ellwangen drückte, aber die DJK legte eiskalt nach: Christian Klingler markierte das vorentscheidende 2:0. Ihr letztes Spiel nutzte die DJK um ihren Torhunger zu stillen: Die Schwabsberger Truppe schoss Rindelbach/Neunheim II mit 7:0 ab. 18 Punkte und 25:2-Tore waren die Bilanz des Titelträgers. Für Ellwangen war nach der Niederlage gegen den Turniersieger auch der zweite Platz plötzlich in Gefahr, denn die Sportfreunde Eggenrot hatten ebenfalls vier Siege erspielt (3:2 gegen Rindelbach/Neunheim II, 3:0 gegen Ellwangen II, 3:2 gegen Rindelbach/Neunheim I und 3:0 gegen Stimpfach).

Neuzugang Klein bester Torjäger

Im letzten Spiel des Turniers ermittelten diese beiden also die weiteren Plätze auf dem Siegerpodest 2019: Andreas Mai erzielte das 1:0 für Eggenrot, Jusef Taher glich 20 Sekunden vor Ende aus und drei Sekunden vor dem Schlusspfiff markierte Raphael Klein sogar noch den 2:1-Siegtreffer für die Ellwanger, die so das Spiel binnen Sekunden noch gedreht hatten. Die Sonderpreise gingen auf Wahl der Trainer an folgende Akteure: Torhüter des Turniers Marius Kohlert (DJK-SG Schwabsberg-Buch) und bester Spieler Michael Fürst (DJK-SG Schwabsberg-Buch). Bester Torschütze wurde mit elf Treffern Raphael Klein (FC Ellwangen I). Den Auftakt ins Turnierwochenende machten am Samstag zwölf F-Junioren-Mannschaften, die in zwei Sechsergruppen antraten. Für den Bundesliganachwuchs aus Heidenheim war im Halbfinale Schluss, der FCH unterlag Schwabsberg-Buch mit 0:1. Im Finale wartete Rosenberg, das sich mit 1:0 gegen Lauchheim durchgesetzt hatte. Mit 2:0 nach Neunmeterschießen holte sich Rosenberg den Sieg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen