Schulschließungen: Explorhino-Experimente für zu Hause

Lesedauer: 3 Min
 Dieser Junge dürfte sich wundern, was er auf seiner Hand sieht.
Diese Frau dürfte sich wundern, was sie auf ihrer Hand sieht. (Foto: explorhino)
Crossmedia-Volontär

Die Schulen sind zu, die Kinder sollen jetzt zuhause lernen. Deshalb stellen wir in Zusammenarbeit mit dem Explorhino in den kommenden Wochen jeweils am Dienstag und Freitag spannende, naturwissenschaftliche Experimente zum Nachmachen im Lokalteil Ihrer Zeitung vor.

Die Corona-Krise auf der Ostalb - Hier geht's zum Themen-Dossier

Die benötigten Materialien für die Versuche haben die meisten Familien zuhause und deshalb kann jeder mitmachen. So können die Kinder die unterschiedlichsten Phänomene spielend erlernen.

Gerne können natürlich aber auch die Eltern ihrer Neugier nachgehen. Jedes Experiment wird in drei Schritten erklärt: Materialliste, Anleitung und Erklärung. Heute starten wir mit einem schnell gemachten Experiment. Das Material für „Loch in der Hand“ hatte vor Corona definitiv jeder zuhause.

Du brauchst folgende Materialien:

Eine Papprolle, beispielsweise eine leere Toilettenpapierrolle.

Anleitung:

Schaue mit dem linken Auge durch die Papprolle und halte Deine rechte Hand vorne neben die Papprolle vor Dein rechtes Auge: Siehst Du das Loch in Deiner Hand?

Wichtig: Halte beide Augen geöffnet und schaue in die Ferne.

Das ist passiert:

Dein linkes Auge sieht die Innenwand der Rolle und den Ausschnitt der Welt durch das Loch. Das rechte Auge jedoch sieht Deine Handfläche.

Dein Gehirn legt die Bilder, übereinander und so entsteht der Eindruck, dass du durch ein Loch in deiner Hand schaust. Normalerweise unterscheiden sich die Bilder der beiden Augen nur ein kleines bisschen. Diese kleinen Unterschiede helfen uns Entfernungen abzuschätzen.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen