Schülerinnen aus Aalen und Oberkochen haben die Nase vorn

Die 15-jährige Clara aus Aalen ist eine der Preisträger.
Die 15-jährige Clara aus Aalen ist eine der Preisträger. (Foto: privat)
Aalener Nachrichten

Die zehn Gewinner des bundesweiten Videowettbewerbs „#MeinTagistMINT“ stehen fest. Zwei von ihnen kommen aus Aalen und Oberkochen.

Insgesamt haben rund 50 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren ihre Kameras gezückt, sich in ihrem Alltag umgeschaut und ihre persönlichen MINT-Momente aufgenommen, inszeniert, animiert und geschnitten.

„Wer wird MINTionär?“, heißt es zum Beispiel im Video-Quiz der 16-jährigen India aus Oberkochen. In einem nachgebildeten TV-Studio fragt Handpuppe Günther Lauch beim Kandidaten Naturgesetze und kleine MINT-Wunder des Alltags ab. „Die größte Herausforderung beim Erstellen des Videos war das nachträgliche Synchronisieren der Puppen. Dabei war es sehr schwer, passend zu den Bewegungen der Figuren zu sprechen“ erzählt die Schülerin.

Clara (15 Jahre) aus Aalen ist der chemischen Formel von Streusalz auf den Grund Gegangen. „Ich hoffe, ich kann andere mit meiner Neugier anstecken und dazu inspirieren, ihre Umgebung etwas genauer zu betrachten und zu hinterfragen“, erklärt sie ihre Motivation für die Teilnahme am Wettbewerb

„#MeinTagistMINT“ ist eine Aktion der Allianz für MINT-Bildung zu Hause, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz. Sie entstand 2020 als Reaktion auf den ersten pandemiebedingten Lockdown, um in Zeiten bundesweiter Schulschließungen außerschulische digitale Lernangebote zu bündeln. Der Wettbewerb soll Kinder und Jugendliche motivieren, MINT-Phänomene zu entdecken und zu hinterfragen.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Teile Weingartens bekommen aktuell keinen Strom.

Größerer Stromausfall in Weingarten

In Weingarten gibt es aktuell einen größeren Stromausfall. Betroffen sind wohl weite Teile der Stadt. Welche Stadtteile genau aktuell nicht am Netz sind und wie lange es dauert, bis der Strom wieder fließt, konnte Brigitte Schäfer, Pressesprecherin der Technischen Werke Schussental (TWS), auf SZ-Nachfrage noch nicht sagen.

Sie bestätigte aber, dass es sich um einen größeren Ausfall handele. Um 10.42 Uhr sei der Strom ausgefallen, halb Weingarten davon betroffen, sagte Schäfer.

Lockdown

Impfen, Schulen, Ausgangssperren, Einkaufen: Das gilt ab Montag in den Landkreisen

Die Entscheidung über die sogenannte „Notbremse“ der Bundesregierung dauert der Landesregierung zu lang. Sie sorgt selbst für Fakten im Südwesten. "Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln", sagt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Am Wochenende legte das Land eine neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. Darin finden sich einige Änderungen, welche wir hier zusammengefasst haben.

Mehr Themen