Simone Schneider (l.) und Saskia Barth sind mit Schrezheim gefordert.
Simone Schneider (l.) und Saskia Barth sind mit Schrezheim gefordert. (Foto: Thomas Siedler)
Aalener Nachrichten

An diesem Sonntag müssen die Bundesliga-Keglerinnen des KC Schrezheim den weiten Weg zum ESV Pirmasens antreten. Die Mannschaft der Pfälzer Spielerinnen steht derzeit auf dem sechsten. Tabellenplatz mit 12:14 Punkten.

Beste Spielerinnen beim ESV sind Alena Bimber, Alisa Bimber und Marie-Luise Scherer. Alle mit einem Schnitt von über 560 Kegeln. Die Mannschaft ist zudem sehr heimstark und der Spielrhythmus durch die Sechs-Bahnanlage ist für die Schrezheimer Frauen immer wieder eine Herausforderung.

Die Spielerinnen von der Ostalb müssen an ihre guten Leistungen anknüpfen, dann ist aber auch hier ein Sieg möglich.Derzeit stehen die Keglerinnen aus Schrezheim um Mannschaftsführerin Bianca Sauter auf dem dritten Tabellenplatz der Bundesliga, mit 16:8-Punkten. Die Niederlage vom vergangenen Samstag im Champions League-Spiel in Bamberg sollte vor der Partie an diesem Sonntag allerdings abgehakt werden.

KC-Trainer Wolfgang Lutz wird daher versuchen, so clever wie möglich aufzustellen um einige Mannschaftspunkte aus der Pfalz zu entführen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen