Ganz stark: Kai hornung.
Ganz stark: Kai hornung. (Foto: KC)
Aalener Nachrichten

Dem KC Schrezheim ist am zehnten Spieltag der 2. Bundesliga ein unerwarteter, aber verdienter Sieg gegen den Tabellenführer SKC Unterharmersbach gelungen. In einem spannenden und teilweise hochklassigen Spiel konnten die Schrezheimer die Gäste aus dem Schwarzwald mit 6:2 und 3551:3529 Kegeln niederringen.

Im Startpaar spielten Srdan Sokac gegen Frederic Koell und Neuzugang Enrico Grunert gegen Julien Schmitt. Grunert zeigte einen guten Einstand und holte mit 578:559 Kegeln und 2:2-Sätzen den wichtigen Punkt für Schrezheim. Sokac lieferte sich einen hochklassigen Kampf mit Koell. Am Ende entschied ein kleiner Fehler von Sokac das Duell. Mit 604:607 und 2:2 Sätzen ging dieser Punkt an die Gäste. Nach dem Startduo konnte man mit 1:1 und einem Plus von 16 Kegeln zufrieden sein. Im Mittelpaar bekam es Fabian Böhm mit Markus Wacker zu tun. Fabian Lutz spielte gegen Nationalspieler Axel Schondelmaier.

Lutz zeigte insbesondere beim Abräumen ungewohnte Schwächen und hatte mit 536:606 Kegeln und 0:4-Sätzen keine Chance gegen Schondelmaier. Böhm machte es im zweiten Duell deutlich besser. Er dominierte und gewann mit 586:565 Kegeln und 4:0-Sätzen den zweiten Punkt. Nach dem Mittelpaar führte die Gastmannschaft nur mit 33 Kegeln. Im Schlussdurchgang spielte Andre Gubitz gegen Pascal Dräger und Kai Hornung gegen Wolfgang Bollack. Gubitz startete mit 169 Kegeln in die Partie und verschaffte sich sofort ein Polster. In der Folge entwickelte sich ein packendes Duell, das erst im letzten Abräumen mit 612:588 Kegel und 3:1-Sätzen zugunsten des KC entschieden wurde. Nebenan zeigte Hornung erneut, warum er zu den besten Spielern der Liga gehört. Sein starker Gegner Bollack setzte ihn von Beginn an unter Druck und hielt dieses Duell mit 604 Kegeln lange offen. Hornung steigerte sich auf die Tagesbestleitung von 635 Kegeln. Durch diesen Schlussspurt konnte das Ergebnis bei den Gesamtkegeln gedreht werden und der 6:2-Sieg war perfekt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen