Saisonbeginn: Sportallianz-Schwimmer starten gut

Lesedauer: 3 Min
 Eine Gruppe mit Erfolg: Das Schwimmteam der Aalener Sportallianz erreichte beim Wetzlarer Frühjahrsschwimmen sieben Mal einen P
Eine Gruppe mit Erfolg: Das Schwimmteam der Aalener Sportallianz erreichte beim Wetzlarer Frühjahrsschwimmen sieben Mal einen Platz auf dem Siegerpodest. (Foto: Aalener Sportallianz)
Aalener Nachrichten

Zum Ende der Faschingsferien sind 16 Schwimmer der Aalener Sportallianz im hessischen Wetzlar zum ersten 50 Meter (m) Bahn-Wettkampf der Saison gestartet. Anlass war das Frühjahrsschwimmen des TV Wetzlar 1847, dass kürzlich stattfand. Ryan Newman überzeugte mit einem neuen Vereinsrekord über 800m Freistil auf der Langbahn. Die gemischte 4x200m Freistil Staffel mit Julian Morassi, Friederike Hoyer, Vanessa Dambacher und Ryan Newman gewann Gold und die jüngsten im Team Miriam Merkel und Sanja Bork schwammen Bestzeiten.

Den bisherigen Vereinsrekord über 800m Freistil hielt Muharem Ljatifi mit 9:39,81 Minuten. Ryan unterbot diesen deutlich mit 9:30,28 Minuten. „Durch seinen Trainingsfleiß konnte er in Wetzlar bei acht Starts weitere fünf Bestzeiten erzielen“, heißt es von Vereinsseite. Außerdem gewann er Bronze im Jahrgang über 100m Rücken in einer Zeit von 1:03,95min. (Seine Bestzeiten erzielte er über 400m Lagen 5:19,22min, 100m Freistil in 57,40sek, 50m Rücken in 30,14sek und 200m Rücken in 2:25,70min.)

Hoyer schwimmt zu Bronze

Friederike Hoyer nahm über 400m Freistil und 200m Brust jeweils Bronze entgegen. Gold gewann Vanessa Dambacher über 100m Freistil in einer Zeit von 1:01,62min. Silber gab es für ihre 27,97 Sekunden über den 50m Freistil-Sprint. Shannon Newman stieg zweimal auf das Podest und nahm für 200m Rücken Silber entgegen und Bronze für 100m Rücken.

Über Gold und eine Geldprämie freute sich die 4x200m mixed Staffel in der Besetzung von Julian Morassi, Friederike Hoyer, Vanessa Dambacher und Ryan Newman. Auf den undankbaren vierten Platz schwamm das zweite Aalener mixed-Team mit Golo Böhme, Tobias Kohler, Vivien Jocham und Ana Perez-Kelke.

„Trotz der Tatsache, dass etliche Schwimmer der Aalener Sportallianz in Ausbildung, Studium oder Schulabschluss stecken und deswegen nur eingeschränkt trainieren können, blickt das ASA-Schwimm-Team und ihr Trainer Peter Rothenstein zuversichtlich in die Schwimmsaison“, bilanziert der Verein die Ergebnisse des Wettbewerbs.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen