Romano verdirbt den Oberliga-Auftakt

Lesedauer: 4 Min
jsc

Dorfmerkingen: Zech – Schmidt, Sauer (ab 84. Wende), Bihr (ab 79. F. Janik), Gallego, Roschmann, Nietzer, Gruber, M. Schiele, Mayer (ab 69. B. Schiele), Zimmer (ab 62.), Scherer.

Tore: 1:0 Romano (64.).

Neckarsulm (jsc) - Mit gemischten Gefühlen sind die Sportfreunde aus Dorfmerkingen zur ersten Oberligapartie nach Neckarsulm gereist. Zu unterschiedlich waren die Leistungen in der Vorbereitung und das Pokalaus beim TSV Neu-Ulm minimierten zudem das Selbstvertrauen. Am Ende wurde es knapp und bitter. 0:1 unterlagen die Sportfreunde zum Auftakt.

Nicht wieder zu erkennen waren die Schützlinge von Trainer Helmut Dietterle bei der Sport-Union. Dorfmerkingens Coach hatte sein Team bestens auf den Gegner eingestellt und mit ein bisschen Glück wäre zumindest ein Teilerfolg möglich gewesen. Die Gastgeber begannen zurückhaltend, hatten in den ersten 20 Minuten mehr Ballbesitz, doch Torchancen auf beiden Seiten waren Mangelware. Die erste hatten dann die Sportfreunde (21.). Nach gelungener Kombination über Daniel Nietzer, Deniz Bihr und Felix Gruber kam das Leder zu Marc Gallego, der in Keeper Susser seinen Meister fand. Im Gegenzug dann ein Missverständnis in der Dorfmerkinger Abwehr und ein Heber von Albert strich über das Dorfmerkinger Gehäuse.

Heimelf bestimmt Geschehen

Neckarsulm bestimmte zwar bis zur Pause das Geschehen, doch an der Abwehrkette um Gruber, Yannik Schmidt, Michael Schiele und Marco Roschmann, kamen sie nicht vorbei. Dorfmerkingen lauerte auf Konter und immer wieder waren es Nietzer, Bihr und Gallego, die für Unruhe in der Neckarsulmer Abwehr sorgten. Torlos wurden die Seiten gewechselt. Unmittelbar nach der Pause die große Chance der Sportfreunde den Führungstreffer zu erzielen. Ein Fehlpass der Neckarsulmer landete bei Timo Nietzer, dieser passte zu Zimmer und sein Schuss strich über das Neckarsulmer Gehäuse. Dadurch wurde der Gastgeber nun wach gerüttelt Es folgte eine Reihe von Eckbällen für die Gastgeber und die Folge war der Führungstreffer. Das Leder fiel Romano nach Kopfballverlängerung vor die Füße und dieser staubte zum 1:0 ab.

Dietterle brachte mit Christian Scherer, Benjamin Schiele, Michael Wende und Fabian Janik frische Leute in die Partie und Dorfmerkingen drängte auf den Ausgleich. Zweimal war es Scherer und danach Gallego, die den Ausgleichstreffer auf dem Fuße hatten und es folgte die 89. Minute. Das Leder kam im 16 Meter-Raum zu Michael Wende, dessen Schuss krachte an die Unterkante des Neckarsulmer Querbalkens, dort vermutlich hinter die Torlinie und von dort wieder zurück ins Feld. Dorfmerkingen jubelte, doch der Linienrichter war der Meinung, dass das Leder nicht hinter der Linie war. Trotz der knappen Niederlage zeigte sich Dietterle mit dem Auftreten seines Teams zufrieden. Nun richtet sich das Augenmerk auf das erste Heimspiel am Samstag gegen Ravensburg. Am Montag (19 Uhr) spielt in Hüttlingen Dorfmerkingen II gegen den TSV. In dieser Partie werden alle Spieler des Oberligakaders eingesetzt, die in Neckarsulm nicht zum Zuge kamen.

Dorfmerkingen: Zech – Schmidt, Sauer (ab 84. Wende), Bihr (ab 79. F. Janik), Gallego, Roschmann, Nietzer, Gruber, M. Schiele, Mayer (ab 69. B. Schiele), Zimmer (ab 62.), Scherer.

Tore: 1:0 Romano (64.).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen