Robert Strauß bleibt beim FCH

Lesedauer: 3 Min
 Bleibt ein Heidenheimer: Robert Strauß.
Bleibt ein Heidenheimer: Robert Strauß. (Foto: FCH)
Schwäbische Zeitung

Mit Blick auf die Kaderplanung für die kommende Saison 2019/2020 ist eine weitere Personalentscheidung gefallen: Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim hat den eigentlich in diesem Sommer auslaufenden Vertrag mit Rechtsverteidiger Robert Strauß vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2020 verlängert.

Seit Januar 2012 steht Strauß bereits in Heidenheim unter Vertrag und ist damit, nach Kapitän Marc Schnatterer, der dienstälteste Spieler im Kader von Cheftrainer Frank Schmidt. Vor seiner Zeit in Heidenheim war der gebürtige Oettinger bereits für den FC Augsburg und den FC Erzgebirge Aue in der 2.Liga aktiv. Insgesamt bestritt er für den FCH bislang 198 Pflichtspiele in der 2. Bundesliga, 3. Liga sowie im DFB-Pokal und erzielte dabei drei Treffer.

„Auf Robby war in dieser Saison als Back-Up von Marnon Busch stets Verlass. Diese Rolle soll er auch in der kommenden Saison bei uns wieder einnehmen“, erklärt Holger Sanwald, FCH-Vorstandsvorsitzender, zur Vertragsverlängerung und fügt hinzu: „Er ist ein absoluter Teamplayer, von dessen Erfahrung gerade unsere jüngeren Spieler noch sehr profitieren können.“

Strauß: „Ich habe im fußballerisch fortgeschrittenen Alter von 32 Jahren hier in der Region mit meiner Familie meinen Lebensmittelpunkt gefunden. Deshalb war es für mich selbstverständlich, dass ich beim FCH verlängere, wenn der Verein mich weiterhin braucht. Umso mehr freue ich mich auf meine mittlerweile neunte Saison im FCH-Trikot.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen