Ringer gehen volles Risiko und verlieren

Lesedauer: 5 Min
 Der KGler Mirco Minguzzi (rot) im Duell mit Ivan Polisciuc.
Der KGler Mirco Minguzzi (rot) im Duell mit Ivan Polisciuc. (Foto: Thomas Siedler)
Aalener Nachrichten

Um eine Siegchance zu haben, stellte das Trainergespann um Frank Winkler die Mannschaft des Ringen-Oberligisten KG Fachsenfeld/Dewangen gegen den ASV Nendingen um und setzte auf volles Risiko. Dies wurde bei der 8:18-Niederlage nicht belohnt. Auch mit einigen Kampfrichterentscheidungen haderte man auf KG-Seite so dass am Ende dann eine deutliche Niederlage stand.

57 kg (G): KG-Ringer Ralf Pfisterer kam kampflos zu seinen Punkten. Kampfstand 4:0

130 kg (F): KG-Ringer Max Knobel hatte mit Marc Buschle einen erfahrenen Gegner. Der Gast ging mit einer Aktivitätszeitwertung mit 1:0 in Führung und erhöhte zusätzlich mit einer Beherrschungszwei auf 3:0. Mit einer Einserwertung am Mattenrand sowie einer weiteren Beherrschungszweiern und zwei Verwarnungspunkten gewann Buschle seinen Kampf mit 10:0. Kampfstand 4:3

61 kg (F): Gegen Ghenadie Tulbea stand der junge KG Ringer Lorenz Sturm auf verlorenem Posten. Der Gast ging mit 3:0 in Führung und wurde dann mit einem Schwunggriff Schultersieger. Kampfstand 4:7

98 kg (G): KG-Ringer Mirco Minguzzi hatte mit Ivan Polisciuc einen 10 kg schwereren Gegner gegen sich. Im Bodenkampf konterte Minguzzi und mit zwei Zweierwertungen ging der KG-ler mit 5:1 in die Pause. Nach der Pause gelang Minguzzi noch eine Einserwertung zum 6:1 Punktsieg. Kampfstand 6:7

66 kg (G): Enio Kertusha rang gegen den Nendinger Baris Diksu. Durch eine Verwarnungseins und zwei Zweierwertungen ging der Gast in Führung. Nach der Pause wurde Kertusha stärker um kam nochmals 5:4 heran den Sieg von Diksu konnte er allerdings nicht mehr verhindern. Kampfstand zur Halbzeit 6:8

86 kg (F): KG-Ringer Christian Pfisterer geriet zu Beginn des Kampfes durch einen Beinangriff und Dreher von Mihai Ozarenshi mit 4:0 in Rückstand. Mit weiteren Freistilaktionen zog der Gast zur Pause mit 9:0 davon. Nach der Pause wurde Pfisterer stärker und konnte den Kampf mit Beinangriffen noch auf 13:6 verkürzen. Kampfstand 6:10.

71 kg (F): Zu Beginn des Kampfes holte sich der Nendinger Stefan Rutschmann eine Beherrschungszwei und mit einem Armdrehschwung eine 6:0 Führung gegen Yannick Kraus. Zur Pause konnte Rutschmann auf 8:1 erhöhen. Nach der Pause gelang keinem Akteur mehr ein Punkt so das Rutschmann Punktsieger wurde. Kampfstand 6:12

80 kg (G): Nicklas Hassler rückte eine Klasse auf und rang gegen den Nendinger Maximilian Stumpe. Mit Verwarnungswertungen und Beherrschungszweier ging Hassler mit 8:2 in die Pause. Auch in der zweiten Runde bestimmte Hassler den Kampf und gewann verdient mit 11:4 Kampfstand 8:12

75 kg (AG): Petre Eckstein musste nun gegen Murat Özdir unbedingt gewinnen um noch eine Siegchance seiner Mannschaft zu wahren. Zunächst ging der Nendinger Özdir in Führung die Eckstein dann mit einer Beherrschungszwei egalisierte. In der Bodenlage konnte der Gast einen Durchdreher verbuchen und ging mit 5:2 in Führung. Nach der Pause legte Eckstein zu und drängte den Gast in die Defensive konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Der Gast konterte noch einmal und Eckstein gelang noch eine Zweierwertung. Der Sieg von Özdir viel mit 9:4 etwas zu hoch aus. Kampfstand 8:14

75 kg (BF): KG-Ringer Michael Eckstein hatte mit Tim Hubert Baur einen starken Gegner. Mit einer Beherrschungszwei und einer Beinschraube ging Baur in Führung. Bis zur Pause schraubte der Gast mit Beinangriffen seinen Punktestand auf 10:0 Punkte hoch. Auch nach der Pause dominierte Baur den Kampf und wurde technischer Überlegenheitssieger.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen