Rief rettet einen Punkt

Lesedauer: 4 Min

TSG: Landgraf – Weisensee, Rief, Leister, Riedel (87. Avduli), Horlacher, Rieger (64. Borst), Ganzenmüller, Faber (75. Frank), Rembold, Weidl (46. Blum).

Tore: 1:0 Samir Genc (86.), 1:1 Johannes Rief (89.).

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hat am vierten Spieltag der Landesliga einen Zähler beim TSV Weilimdorf entführt. Johannes Rief glich in der 89. Minute zum 1:1 aus und sicherte der Bilger-Elf einen Punkt.

Weilimdorf konnte sich durch einen Sieg beim TSV Buch auf den vierten Platz der Tabelle vorarbeiten. Die TSG rangierte vor dieser Partie auf dem zweiten Platz. Die Zuschauer in der Landeshauptstadt bekamen ein spannendes Spitzenspiel zu sehen. Beide Teams standen sich auf Augenhöhe gegenüber. Benjamin Bilger veränderte seine Startaufstellung gegenüber dem vergangenen Spieltag auf einer Position. Daniel Rembold kam für Hannes Borst in die erste Elf. Der Offensivmann sollte mit Pascal Weidl im Angriff die starke Hintermannschaft des TSV unter Druck setzen.

Doch einmal mehr hatten Kapitän Güney Cömert und seine Nebenleute das Geschehen im Griff. Wenn etwas auf das Tor kam, dann stand Dominik Ferdek zwischen den Pfosten parat. Auch die TSG um Johannes Rief ließ nicht viel zu. Somit stand es zur Halbzeit 0:0. Alle die auf den ehemaligen Nationalspieler Tobias Weis warteten, wurden enttäuscht. Der Mittelfeldmann stand nicht auf dem Platz. Mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte brachte Benjamin Bilger Maxi Blum für Pascal Weidl ins Spiel. Der zweite Durchgang glich den ersten 45 Minuten. Beide Mannschaften standen hinten sehr gut. Viele Angriffe kamen bis zum Strafraum, aber anschließend waren die Räume zu eng, um entscheidend vor das Tor zu kommen. Mit Hannes Borst und Timo Frank brachte Bilger weitere frische Kräfte auf das Feld.

Als sich alles mit einem 0:0 abgefunden haben, nahm die Partie nochmals Schwung auf. In der 86. Minute gelang Samir Genc nach Vorarbeit von Madenhager Woldezoin das 1:0. Nun stand die TSG unter Druck. Es dauerte aber nur ein paar Minuten bis die Jungs aus der Weststadt ausgleichen konnten. David Weisensee bediente Johannes Rief. Der Innenverteidiger ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 1:1. Die Freude auf Seiten der TSG war groß, denn man konnte trotz des späten Gegentreffers noch einen Punkt aus Weilimdorf entführen und bleibt auch im vierten Spiel in Folge ohne Niederlage. Am kommenden Samstag steigt im heimischem Sportpark das Landesliga-Derby zwischen der TSG und dem FV Sontheim/Brenz. Die TSG wird alles daransetzen, um auch nach dieser Partie ungeschlagen zu bleiben.

TSG: Landgraf – Weisensee, Rief, Leister, Riedel (87. Avduli), Horlacher, Rieger (64. Borst), Ganzenmüller, Faber (75. Frank), Rembold, Weidl (46. Blum).

Tore: 1:0 Samir Genc (86.), 1:1 Johannes Rief (89.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen