Rezzo Schlauch, ein überzeugter Hohenloher

Lesedauer: 2 Min

Hubert Klausmann (links) und Direktor Michael Hirsch (rechts) freuen sich über den prominenten Referenten und profunden Kenner
Hubert Klausmann (links) und Direktor Michael Hirsch (rechts) freuen sich über den prominenten Referenten und profunden Kenner des schwäbischen Dialekts: Rezzo Schlauch. (Foto: Kreissparkasse Ostalb)
Aalener Nachrichten

Ein prominenter Gast ist auf Einladung der Kreissparkasse Ostalb und des Fördervereins Schwäbischer Dialekt in Aalen zu Gast gewesen: Rezzo Schlauch. Der Rechtsanwalt und frühere Politiker ist heute vor allem eins – ein überzeugter Hohenloher und Förderer des Dialekts.

Die Bedeutung des Dialekts zur Stiftung von positivem Heimatgefühl, Identität und Zusammengehörigkeit stellte Schlauch seinem Publikum mit Anekdoten dar. Die Erlebnisse seiner Jugend rund um seinen hohenlohischen Geburtsort Bächlingen an der Jagst verband er mit Ausflügen in die schwäbische Literatur. Augenzwinkernd erinnerte er sich dabei an seine Anfänge als junger Anwalt in den 70er Jahren, als er sein erstes Geschäftsgirokonto eröffnete und ihn seine Beraterin darauf hinwies, dass er mit Kontoüberziehungen nicht die rote Revolution finanzieren solle.

Auch das schwäbisch-hällische Landschwein rückte er immer wieder den Mittelpunkt, unter anderem als geniale Marketingidee, zum Nutzen der Landwirtschaft einer ganzen Region und als Beispiel für den Ideenreichtum und die Wirtschaftskraft der Schwaben.

Zuvor begrüßte Bereichsleiter Michael Hirsch von der Kreissparkasse die Gäste. Sprachwissenschaftler Hubert Klausmann von der Universität Tübingen stellte den Förderverein Schwäbischer Dialekt vor.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen