Regen und Donner stoppen Medaillenjagd

Lesedauer: 7 Min
Sportredakteur/DigitAalen

Am Ende hat der Wettergott die Kontrolle über den Schwimmwettkampf im Gaildorfer Freibad am vergangenen Samstag übernommen. „Auf Grund der ungewissen Wetterlage muss der Wettkampf unterbrochen werden“, so die Ansage der Veranstalter. Nach dem Wolkenbruch folgte dann die endgültige Absage. „Schade“, sagte da auch Johnny Behnert vom Veranstalter TSV Gaildorf. Mit am Start beim 13. Günter Behnert Gedächtnisschwimmen waren auch 13 Schwimmer des MTV Aalen und 19 von der TSG Abtsgmünd.

Mit Nebel hatte der Tag im Gaildorfer Freibad begonnen. Selbst um 9 Uhr beim Einschwimmen war von der Sonne, die im weiteren Wettkampfverlauf das Sagen haben sollte, noch nichts zu sehen. Diese zeigte sich erst, als die ersten Wettkämpfe gestartet wurden. Perfekte Bedingungen also für 18 Vereine, darunter auch die 1. Dresdner Schwimmgemeinschaft und der TSV Erding. Für die erste starke Zeit sorgte dann aus Sicht der Aalener Matthias Oppold (Altersklasse 20), der sich über 50 Meter Freistil in 27,61 Sekunden den ersten Platz sicherte.

Mannschaftskamerad Tobias Leon Kohler eiferte ihm nach und holte sich ebenfalls Gold in 24,39 Sekunden in der Wertung der Jahrgänge 1999-2006 und schwamm damit neuen Veranstaltungsrekord. Jonas Schebesta von der TSG Abtsgmünd sicherte sich hier Bronze (26,04 Sekunden). Bei den Frauen holte sich der TSG Abtsgmünd über 50 Meter Freistil dann ebenfalls Edelmetall ab. So sicherte sich Heidi Witzmann (AK 45) in 35,70 Sekunden und Hanna May (AK 20) in 31,20 Sekunden Silber. Linda van Eeck (AK 30) in 34,07 Sekunden und Elke Maier (AK 40) in 34,23 Sekunden Gold. Dazu kamen Bronze für Sonja Sturm (AK 25) in 36,31 Sekunden und Anika Braun (AK 20) in 33,19 Sekunden. Der MTV Aalen räumte mit seinen starken Schwimmerinnen Friederike Hoyer (AK 20, 28,30 Sekunden) und Vanessa Dambacher (JG 1999-2006, 28,16 Sekunden) zweimal Gold ab. Über 50 Meter Brust zeigte einmal mehr Frank Neidhard (AK 45) von der TSG, dass mit ihm immer noch zu rechnen ist und zog mit einer Zeit von 34,23 Sekunden und Gold ins Finale ein. Oppold (AK 20) folgte ihm mit Platz eins und einer Zeit von 33,09 Sekunden.

Bei den Schwimmerinnen hieß es über 50 Meter Brust dreimal Gold für die TSG in der jeweiligen Altersklasse: van Eeck (41,87), Sturm (47,13) und May (39,58). Bei den Männern holte sich Ryan Newman vom MTV Aalen über 50 Meter Rücken in einer Zeit von 30,65 Sekunden Gold und ließ unter anderem Schebesta (Abtsgmünd, 31,29) hinter sich. Bei den Frauen sicherte sich über diese Distanz Heidi Witzmann in ihrer Altersklasse Platz zwei (44,22). Elke Maier (41,92) und Linda van Eeck (42,69) holten sich Gold in ihrer jeweiligen Altersklasse.

Kohler stark im Brust-Finale

Aus Aalener Sicht war es erneut Hoyer, die glänzte, sich in der AK 20 Platz eins sicherte (33,82) und unter anderem ihre ehemalige Abtsgmünder Schwimmkameradin Braun (39,43) auf Rang drei verwies. In der Schmetterlingslage holten sich Oppold (Zweiter seiner AK, 30,54) und Kohler (Erster 99-06, 26,72) die Medaillen für den MTV. Julian Rieck (2007, 55,91) schwamm für die TSG ebenso auf Rang zwei wie Maximilian Maier (2008, 59,42). Bei den Frauen war Elke Maier (Erste, 38,59) für die TSG erfolgreich.

Hoyer (Erste AK 20, 30,56) und Dambacher (Dritte 99-06, 31,28) für den MTV. In den Finalläufen über 50 Meter Freistil gewann Kohler (24,51) und verwies unter anderem Schebesta (Fünfter, 25,70) und Newman (Siebter, 27,07) auf die Plätze. Bei den Damen sicherte sich Dambacher (27,70) den Sieg im Endlauf vor Hoyer (28,36). Über 50 Meter Brust belegten bei den Männern Oppold (Sechster, 33,65) und Neidhard (Achter, 34,75) die Plätze. Auch Vanessa Dambacher schwamm an den Medaillen vorbei (Fünfte, 37,27). Über 50 Meter Rücken verpasste Ryan Newman knapp den Sieg und wurde Zweiter (30,89). Jonas Schebesta wurde Vierter (31,37).

Bei den Damen belegte Shannon Newmann (34,05) und Hoyer (34,62) die Plätze sechs und acht. In der Lage Schmetterling holte sich Kohler (27,08) Gold und Golo Böhme (30,10) den siebten Rang. Bei den Damen wurde Dambacher (29,85) Zweite vor Hoyer (30,17).

Wetter wird bedrohlicher

Über 100 Meter Rücken holten sich TSGler Jannik Neidhard (2006, 1:45,71 Minute) und MTVler Ryan Newman (2002, 1:07,70) Silber. Die Aalenerinnen Darija Schiele (2005, 1:23,21) und Anna Perez-Kelke (2004, 1:20,71) gewannen Gold.

Teamkollegin Vivian Jocham holte sich ebenso Silber (2004, 1:20,71), wie Stefanie Kruger von der TSG (1:21,21). Über 100 Meter Schmetterling gingen die Aalener Tobias Leon Kohler (1:03,21) und Böhme (1:08,75) an den Start und holte Platz eins und zwei. Anaise Pecher sicherte sich im Jahrgang 2002 über die gleiche Distanz Gold für den MTV (1:25,71). Danach nahm das Unheil seine Lauf und der Wettkampf fiel dem Wetter zum Opfer. Das betraf sogar die Technik, weswegen die Auswertung des Wettkampfes und der Mannschaftswertung erst am Mittwoch erfolgte. In der Mannschaftswertung belegte die TSG den sechsten Platz und sicherte sich damit noch einen der begehrten Pokale. Der MTV wurde Siebter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen