Erfolgreich wie nie: Die Röhlinger Skipper.
Erfolgreich wie nie: Die Röhlinger Skipper. (Foto: FCR)
Aalener Nachrichten

Vor Kurzem sind in Röhlingen die Rope Skipping-Gaumeisterschaften ausgetragen worden. Bei denen ermitteln neben dem Turngau Ostwürttemberg noch vier weitere Turngaue des Schwäbischen Turnerbundes ihre Gaumeister.

Rund 60 Skipper stellten ihr Können in den Disziplinen 30 Sekunden Speed, zwei Minuten Speed und Freestyle, zusammen als E3 bezeichnet, unter Beweis. Zudem ging es für die Sportler darum, sich für die Württembergische Einzel-Meisterschaft, die am 26. Januar 2020 in Neckarhausen stattfindet, zu qualifizieren.

Beim FC Röhlingen gelang dies gleich zehn Skipperinnen, was fürs Röhlinger Rope Skipping Team eine Rekordzahl bedeutet, so die Trainerinnen Daniela Adametz und Karin Rechtenbacher. Bei den beiden Rahmenwettkämpfen Double Under Cup und Triple Under Cup hatten die Teilnehmer nochmals die Chance auf einen Podestplatz. Die Wettkampfleitung hatte in bewährter Weise Erika Funk vom Turngau Hohenlohe inne.

Vor der Siegerehrung präsentierte sich das Rope Skipping Team des FC Röhlingen mit Showeinlagen der KIDS-Gruppe, der Wettkampfgruppe und des ShowTeams.

Folgende Gaumeister des Turngaus Ostwürttemberg, allesamt vom FC Röhlingen, wurden ermittelt:

E3: Altersklasse (AK) IV: Anna Springer; AK III: Lara Wiedenhöfer; AK II: Ina Haas

Double Under Cup: AK IV: Anna Springer; AK III: Lara Wiedenhöfer; AK II: Ina Haas

Triple Under Cup: AK III: Marie Geywitz; AK II: Ina Haas

Für die Württembergische Einzel-Meisterschaft qualifiziert haben sich:

AK IV: Anna Springer, Taina Burkert; AK III: Jule Haas, Lena Fürst, Svenja Betzler, Lara Wiedenhöfer (außer Konkurrenz), Marie Geywitz (a.K.); AK II: Ina Haas, Alina Fürst, Johanna Adametz.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen