Preise für die eifrigen Müllsammler

Lesedauer: 2 Min
Das Bild zeigt Oberbürgermeister Thilo Rentschler zusammen mit den Vertretern der Vereine, Schulen und Kindergärten, die bei der
Das Bild zeigt Oberbürgermeister Thilo Rentschler zusammen mit den Vertretern der Vereine, Schulen und Kindergärten, die bei der Verlosung einen Preis gewonnen haben. (Foto: Edwin Hügler)
Edwin Hügler

3900 Personen aus 44 Vereinen und Organisationen, 19 Schulen sowie 18 Kindergärten haben am 14. April an der Flurputzete teilgenommen und dabei 87 Kubikmeter Müll gesammelt. Auch dieses Jahr hat die Stadt Aalen unter den Teilnehmern wieder Preise verlost.

Bei der Übergabe im Rathaus lobte Oberbürgermeister Thilo Rentschler das große Engagement der fleißigen Müllsammler. Es sei ein „Trauerspiel“, dass diese Aktion immer noch notwendig sei, umso mehr freue ihn die große Teilnehmerzahl.

Die Stadt Aalen hat erste, zweite und dritte Preise in Höhe von 200, 150 und 100 Euro verlost.

Gewonnen haben in der Kategorie Vereine/Gruppen: erster Preis: DJK-SV Aalen; zweiter Preis: Hirschbachclub; dritter Preis: Elternbeirat städtischer Kindergarten Scheurenfeld.

Kategorie Schulen: erster Preis: Freie Waldorfschule Aalen; zweiter Preis: Weitbrechtschule; dritter Preis: Grauleshofschule.

In der Kategorie Kindergärten können sich die katholische Kindertagesstätte Sankt Franziskus im Grauleshof, der evangelische Kindergarten Sandbergnest in Unterrombach und der katholische Kindergarten Sankt Nikolaus im Grauleshof über einen Auftritt von Zauberer Zabuki freuen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen