Polizisten hören sechs mutmaßliche Schüsse von Hochzeitsgesellschaft

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei ist in den Saumweg und die Charlottenstraße gerufen worden. Dort blockierten rund 30 Fahrzeuge Straße und Gehweg, e
Die Polizei ist in den Saumweg und die Charlottenstraße gerufen worden. Dort blockierten rund 30 Fahrzeuge Straße und Gehweg, es fielen Schüsse. (Foto: Franziska Kraufmann)
Aalener Nachrichten

Schüsse fallen, Fahrzeuge blockieren den Saumweg und die Charlottenstraße: Als ein Anrufer am Donnerstag gegen 16 Uhr die Polizei verständigt, wird schnell klar, dass es sich bei dem Auflauf um eine Hochzeitsgesellschaft handelt, die im Begriff ist, die Braut abzuholen.

Vor Ort stellten die Beamten rund 30 Fahrzeuge fest, die teils die Straße blockierten, teils auf den Gehwegen abgestellt und an denen teils türkische Fahnen befestigt waren. Die Polizisten vernahmen etwa sechs Schüsse.

Den beabsichtigten Hochzeitskorso verhinderte die Polizei. Es wurden rund 60 Personen sowie die Fahrzeuge kontrolliert. Keine Schusswaffen wurden gefunden. Eine Person räumte ein, Böller gezündet zu haben. Zwei Fahrzeugführer waren missbräuchlich mit Überführungskennzeichen unterwegs.

Ein Mann bedrohte während der Kontrollmaßnahmen eine Polizistin verbal. Es wurden jeweils entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Nachdem die Polizei ihre Maßnahmen beendet hatte, konnten die Hochzeitsgäste den Kontrollort nach und nach ohne Korso verlassen.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen