Polizei nimmt Raser ins Visier

Lesedauer: 2 Min

Mehrere Autofahrer sind am Montag in Heidenheim zu schnell unterwegs gewesen.
Mehrere Autofahrer sind am Montag in Heidenheim zu schnell unterwegs gewesen. (Foto: Archiv/dpa)
Aalener Nachrichten

Mehrere Autofahrer sind am Montag in Heidenheim zu schnell unterwegs gewesen. Zwischen 21.30 und 22.15 Uhr kontrollierten Beamte des Polizeireviers Heidenheim die Geschwindigkeit. Mit einem Lasermessgerät nahmen sie Messungen in der Aalener Straße vor. Während die meisten Autofahrer so schnell fuhren, wie es erlaubt ist, hatten es drei von ihnen besonders eilig. Bei erlaubten 60 Stundenkilometern war ein 26-jähriger Mercedesfahrer mit 88 Stundenkilometern unterwegs. Deutlich zu schnell war ein 36-Jähriger mit 108 Stundenkilometern.

Ebenfalls negativ aufgefallen ist ein 51-Jähriger. Er war mit 81 Stundenkilometern unterwegs. Der Audifahrer hatte die Anhaltezeichen des Polizisten zunächst nicht gesehen. Warum hatten diese dann schnell herausgefunden: Der Mann war betrunken. Deshalb nahm ihm ein Arzt in einem Krankenhaus Blut ab. Seinen Führerschein durfte der Autofahrer ebenfalls gleich abgeben. Die Fahrer müssen nun nicht nur mit einem hohen Bußgeld und Punkten rechnen. Sie sehen außerdem einem Fahrverbot entgegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen