Polizei fasst Drogenhändler

Lesedauer: 2 Min

Rund zwölf Kilogramm Marihuana, rund 70 Gramm Kokain sowie einige tausend Euro vermeintliches Dealergeld konnten bei Durchsuchu
Rund zwölf Kilogramm Marihuana, rund 70 Gramm Kokain sowie einige tausend Euro vermeintliches Dealergeld konnten bei Durchsuchungen sicher gestellt werden. (Foto: Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Polizei und Staatsanwaltschaft ist ein erfolgreicher Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität gelungen. Die Rauschgiftermittler des Polizeipräsidiums Aalen haben sechs Verdächtige festgenommen, die in regelmäßigen Abständen kiloweise Rauschgift aus den Niederlanden eingeführt und bandenmäßig weiterverkauft haben sollen.

Bereits seit Oktober haben die Beamten ermittelt. Der Hauptverdacht richtete sich dabei gegen eine sechsköpfige Gruppierung, die im Raum Aalen sowie im Raum Nürtingen einen schwunghaften Handel mit Kokain sowie Marihuana betrieben haben soll. Im Visier der Ermittler standen zudem acht weitere Personen, die im Umfeld der Gruppe tätig waren.

Die Staatsanwaltschaft hat nach den Ermittlungen der Polizei zahlreiche Durchsuchungsbeschlüsse sowie Haftbefehelt bei Gericht erwirkt. Anfang Februar wurden insgesamt 25 Wohnungen und Objekte durchsucht. Dabei wurden neben umfangreichen Beweismaterialien rund zwölf Kilogramm Marihuana, rund 70 Gramm Kokain sowie einige tausend Euro vermeintliches Dealergeld sichergestellt.

Von den sechs Hauptverdächtigen im Alter von 23, 30, 36, 38, 44 und 46 Jahren wurden fünf dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte die beantragten Haftbefehle in Vollzug. Die Tatverdächtigen wurden anschließend in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen