Polizei überführt Falschaussage

Lesedauer: 2 Min
Polizei überführt Falschaussage
Polizei überführt Falschaussage (Foto: Archiv- Oliver Berg / dpa)

Er hätte wohl besser nicht angerufen: Am frühen Donnerstagmorgen teilte ein Anrufer der Polizei mit, dass jemand sein Auto beschädigt habe und dann weggefahren sei.

Die Polizei stellte vor Ort fest, dass das Auto des Anrufers stak beschädigt war. Allerdings passten die Schäden und der geschilderte Unfallhergang nicht zusammen. Bei der Suche nach der tatsächlichen Unfallstelle wurde die Polizei in der Spraitbacher Straße fündig. Im Bereich der Einmündung in die Bundesstraße und auf einem angrenzenden Firmengelände waren an den Straßeneinrichtung Schäden in Höhe von rund 3000 Euro angerichtet worden. Dort fand die Polizei auch abgerissene Fahrzeugteile, die zum zuvor besichtigten Unfallfahrzeug gehörten. Gegen den 35-Jährigen wird nun wegen des Verdachts der Unfallflucht ermittelt. Da er zudem deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein einbehalten.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen