Parkplatzrempler mit 6000 Euro Schaden

Parkplatzrempler mit 6000 Euro Schaden
Parkplatzrempler mit 6000 Euro Schaden
Aalener Nachrichten

Am Mittwoch gegen 18.40 Uhr hat ein 24-jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug auf einem Parkplatz in der Eduard-Pfeiffer-Straße beim Ausparken ein vorbeifahrendes Auto angerempelt.

Ma Ahllsgme slslo 18.40 Oel eml lho 24-käelhsll Molgbmelll ahl dlhola Bmelelos mob lhola Emlheimle ho kll Lkomlk-Eblhbbll-Dllmßl hlha Modemlhlo lho sglhlhbmellokld Molg moslllaelil. Klddlo 49-käelhsl Bmelelosilohllho emlll hlh Koohlielhl kmd Ihmel ohmel lhosldmemilll. Kll Sldmaldmemklo hliäobl dhme mob look 6000 Lolg.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Unwetter in Baden-Württemberg

Bilder und Videos zeigen die enorme Heftigkeit des Unwetters in der Region

Rund 500 Einsätze haben die Feuerwehren und Rettungskräfte im Alb-Donau-Kreis vergangenen Abend gezählt. Ein heftiges Gewitter war über die Region gefegt. 

Schwäbische.de hat sich in den sozialen Netzwerken auf die Suche nach dem Weg des Gewitters gemacht und diese Bilder und Videos gefunden. 

Gegen 20:30 Uhr wurden über dem Bodensee nahe Kressbronn diese Fotos gemacht. Es zeigt eine Gewitterzelle, die sich am Himmel auftürmt.

Unterführung geflutet: Auto bleibt in Wassermassen stecken

Dramatische Bilder aus Erbach: Hagel und Starkregen überfluteten unter anderem die Unterführung der Donaustraße, mittendrin steckte ein Auto fest – inklusive Fahrer. „Die Person konnte sich aber rechtzeitig aus dem Fahrzeug befreien“, erklärt Erbachs Gesamtkommandant Matthias Remlinger. Fünf Jahre ist es her, als ein schweres Gewitter den Raum Erbach derart verwüstete – und auch in der Nacht auf Dienstag hat ein Unwetter Feuerwehr und DRK strapaziert: Insgesamt 103 Einsätze gab es im Gebiet Erbach, wie der Gesamtkommandant mitteilt.

 Am Montagabend musste an der Pizzeria Penisola in Sigmaringendorf ein Öl-Wasser-Gemisch abgepumpt werden.

Das ist die Schadensbilanz am Tag nach dem Unwetter im Kreis Sigmaringen

Nach dem heftigen Starkregen am Montagabend gegen 20 Uhr gibt es im Laufe des Dienstagvormittags genaue Zahlen, wie heftig die einzelnen Kommunen vom Unwetter betroffen waren. Laut Kreisbrandmeister Michael Hack hat es im gesamten Kreis Sigmaringen am Montag bis 0 Uhr insgesamt 115 Einsätze gegeben, die über die Einsatzzentrale eingegangen sind.

Die tatsächliche Zahl sei jedoch etwas höher, weil einige Einsätze nicht über die Zentrale gelaufen seien, sondern vor Ort, erklärt Hack.

Mehr Themen