O’zapft is: Die 44. Reichsstädter Tage sind eröffnet

Lesedauer: 2 Min
Reichsstädter Tage 2018. Eröffnung mit Bieranstich durch Oberbürgermeister Thilo Rentschler.
Reichsstädter Tage 2018. Eröffnung mit Bieranstich durch Oberbürgermeister Thilo Rentschler. (Foto: Thomas Siedler)
Redakteurin/DigitAalen

Mit dem Fassanstich am Samstagmorgen hat Oberbürgermeister Thilo Rentschler offiziell die 44. Reichsstädter Tage eröffnet. Und das bei herrlichem Pfeifle-Wetter. Die Bänke vor dem Sitzungssaal des Rathauses waren komplett belegt. Und auch drumherum standen die Besucher dicht an dicht, die sich nach gut einer Stunde und drei Schlägen von Rentschler gegen das Fass auf das Freibier freuten. Dass die Reichsstädter Tage und deren Erfolgsgeschichte maßgeblich den rund 800 Menschen zu verdanken seien, die sich auch in diesem Jahr engagieren, betonte Claus Albrecht, Vorsitzender des Bundes der Selbstständigen. Das größte Stadtfest der Region sei das Fest im Veranstaltungskalender der Stadt. Aber auch sonst sei in Aalen das ganze Jahr über viel geboten. Und dies sei ein Vorteil gegenüber des Onlinehandels, sagte Albrecht. Um den stationären Einzelhandel zu unterstützen, plädierte er dafür, den Aalener Altstadt-Ring zu erhalten, mehr Parkplätze zu schaffen, den öffentlichen Personennahverkehr zu verbessern und das Acocella-Einzelhandelsgutachten fortzuschreiben, das zentrumsrelevanten Einzelhandel in den Randlagen der Innenstadt verbietet.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen