Ostalbkreis und Stadt Aalen unter Preisträgern

Lesedauer: 1 Min

Unser Foto zeigt von links Anna-Lena Mutscheller (Stadt Aalen), Sally Reiter, Martin Brandt und Angela Brunnhuber (alle Landrat
Unser Foto zeigt von links Anna-Lena Mutscheller (Stadt Aalen), Sally Reiter, Martin Brandt und Angela Brunnhuber (alle Landratsamt), Wirtschaftsförderer Wolfgang Weiß (Stadt Aalen), Minister Thomas Strobl, Sonja Vetter, Landrat Klaus Pavel, Verwaltun (Foto: Landratsamt Ostalbkreis)

Der Ostalbkreis und die Stadt Aalen sind unter den Preisträgern des landesweiten Wettbewerbs „Digitale Zukunftskommune@bw“. Der Ostalbkreis will es Bürgern ermöglichen, Anträge bei Ämtern von zu Hause und unterwegs aus zu erledigen. Dabei setzt die Verwaltung beispielsweise auf ein elektronisches Formularsystem und eine Wartezeiten/Parkplatz-App. Die Stadt Aalen will mit dem Projekt „Smarte Kommunikation und digitale Interaktion mit der Stadtgesellschaft“ Formen der Bürgerbeteiligung zwischen Bürgern, Gemeinderat und Verwaltung schaffen. Das Projekt des Kreises wird mit 45 000 Euro, das der Stadt mit 40 000 Euro gefördert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen