Online-Infoabend mit mehr als 600 Teilnehmern

Lesedauer: 3 Min
 Welche Regeln es bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zu beachten gibt, darüber informierte der WFV in einem Online-Inf
Welche Regeln es bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zu beachten gibt, darüber informierte der WFV in einem Online-Infoabend. (Foto: Sascha Schuermann/dpa)
Aalener Nachrichten

Eine Aufzeichnung des Online-Infoabends steht auf der WFV-Homepage unter www.wuerttfv.de Am Montag, 25. Mai, findet ein weiteres Online-Seminar zum Thema „Trainingsgestaltung“ statt. Dann geht es vertiefend um sportliche Aspekte der Arbeit auf dem Platz.

Seit Inkrafttreten der neuen Corona-Verordnung sind Freiluft-Sportarten unter Einhaltung strenger Infektionsschutzvorgaben wieder erlaubt. Um die Vereine bei der Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zu unterstützen, veranstaltete der Württembergische Fußballverband einen Online-Infoabend mit dem Titel „Zurück auf den Platz“.

Florian Frentz, Abteilungsleiter Qualifizierung & Leistungssport, beantwortete die drängendsten Fragen zu Gruppengrößen oder der Desinfektion von Sport- und Trainingsgeräten. WFV-Hauptgeschäftsführer Frank Thumm indes konnte den Teilnehmern die größten Sorgen hinsichtlich unklarer Haftungsrisiken nehmen: „Ein rechtliches Risiko besteht nur dann, wenn aktuelle Vorgaben überhaupt nicht zur Kenntnis genommen werden und der Trainingsbetrieb weitgehend sorglos und ohne entsprechende Vorkehrungen aufgenommen wird.“

Die praktische Umsetzung des Trainings im Verein und die Entwicklung eines „Corona-Matchplans“ brachte Alexander Stoppel, Ausbilder im regionalen Ausbildungszentrum, auf die Agenda. Für die Ausgestaltung des Trainings auf dem Rasen hatte Verbandssportlehrer Michael Rentschler zahlreiche Tipps parat. So bekamen die Teilnehmer detaillierte Anleitungen zur Einteilung von Spielfeldern, so dass sich gemäß der Vorgabe maximal fünf Personen auf 1.000 Quadratmetern befinden und sich der Trainer zwischen den Übungsgruppen zum Coaching frei bewegen kann.

Im Vorfeld sammelten die drei Fußballverbände in Baden-Württemberg bereits über ein gemeinsames Formular aktuelle Fragen der Vereine. Zudem bestand für Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen per Chat an die Referenten zu senden.

Mehr als 600 Personen verfolgten die erste 60-Minuten-Liveübertragung. „Das zeigt uns einerseits, dass es viele offene Fragen gab und gleichzeitig Unsicherheit bei den Vereinen existiert. Andererseits freuen wir uns darüber, dass die Verantwortlichen alles richtig machen wollen und verantwortlich mit der Situation umgehen“, so Organisator Florian Frentz.

Eine Aufzeichnung des Online-Infoabends steht auf der WFV-Homepage unter www.wuerttfv.de Am Montag, 25. Mai, findet ein weiteres Online-Seminar zum Thema „Trainingsgestaltung“ statt. Dann geht es vertiefend um sportliche Aspekte der Arbeit auf dem Platz.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen