Olympisches Flair in Röhlingen

Da ist Geschicklichkeit gefragt: Eine Station in der Halle.
Da ist Geschicklichkeit gefragt: Eine Station in der Halle. (Foto: FC Röhlingen)
Aalener Nachrichten

Das Turn- und Spielfest des Turngaus Ostwürttemberg stand unter dem Motto „Kinder-Olympiade“. Im Alter von drei bis sieben Jahren waren 100 Kinder aus zehn Vereinen nach Röhlingen in die Sechtahalle gekommen. Dort hatten die Verantwortlichen des FC Röhlingen Olympisches Flair in die Halle gezaubert.

Nach der Begrüßung zeigten die „Rope-Skipper“ aus Röhlingen eine fetzige Darbietung mit ihren Seilen. Zur Erwärmung gab es für die Kinder und Betreuer eine Bewegungsgeschichte und einen Mitmachtanz. Danach galt es die zwölf Stationen zu absolvieren. Beim Trampolinspringen und beim Surfen war die Körperspannung gefragt und beim Hindernislauf und beim 5000 Meter-Lauf war die Ausdauer besonders wichtig.

Auch die Sportarten Hockey, Tauchen, Badminton, Turnen und Werfen standen auf dem Programm. Viel Spaß hatten die kleinen Turner beim Turmspringen, nur wer genügend Mut und Balancierfähigkeit hatte, konnte von hoch oben auf die Matte abspringen. Am Ende gab es noch eine große Abschlussveranstaltung, bei der die selbstgebastelten Fahnen und farbenfrohe Schwungtücher zum Einsatz kamen.

Die Verantwortliche für das Turn- und Spielfest Monika Röhrich sah zum Schluss strahlende Kinder, die sich bei der Siegerehrung über die Urkunden und Medaillen freuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen