Niederlage beim Spitzenreiter

Lesedauer: 3 Min
Es hat nicht gereicht für die MTV Strikers aus Aalen (links) gegen den Spitzenreiter aus Tübingen.
Es hat nicht gereicht für die MTV Strikers aus Aalen (links) gegen den Spitzenreiter aus Tübingen. (Foto: Thomas Siedler)
Aalener Nachrichten

Tübingen (an) - Hochmotiviert und bei sommerlichen Temperaturen sind die Aalener Strikers am vergangenen Sonntag zum Tabellenführer nach Tübingen gereist. Die Aufgabe an diesem Sonntag war alles andere als einfach: Es galt dem noch ungeschlagenen Tabellenführer die erste Niederlage beizufügen. Dass die Aalener diese Qualitäten besitzen, haben sie in der vergangenen Woche gegen die Bundesligaverstärkten Heideköpfe gezeigt.

Die Strikers legten sofort los und gingen im ersten Spielabschnitt mit 2:0 in Führung. Starting Pitcher Jonas Gräßer machte seine Sache gut und mit Hilfe der Feldverteidigung konnte man Tübingen auf Distanz halten. Diese legten im nachfolgenden Inning jedoch nach und gingen nun ihrerseits mit 3:2 in Führungen. Unbeeindruckt davon glichen die Aalener zum zwischenzeitlichen 3:3 aus. Bei den Tübinger Hawks platzte dann allerdings der Knoten und sieben Läufer konnten nach Hause gebracht werden. Die Strikers gaben sich zu diesem Zeitpunkt aber nicht geschlagen und konnten durch Bertuch und Gräßer zwei Runner nach Hause bringen und so auf 5:10 verkürzen.

Tübingen marschiertund die Aalener Strikers kämpfen

Den Tübingern gelang dann aber immer mehr und mehr und in den zwei aufeinander folgenden Innings, konnten diese jeweils fünf Punkte erzielen. Aalen versuchte alles, konnte aber die Niederlage nicht verhindern. Das Spiel wurde mit 20:5 nach dem fünften Inning auf Grund der Mercy-Rule für Tübingen gewertet. Für die Strikers geht es am 26. August weiter, da empfangen die Aalener Strikers im heimischen MTV Stadion die Indians aus Aichelberg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen