Neuer Anlauf: Essingen trifft auf die Kickers

Lesedauer: 2 Min
 Keine Pause.
Keine Pause. (Foto: Peter Schlipf)
tsve

Kaum hat die Verbandsligasaison angefangen, da überschlagen sich auch schon die Ereignisse. Nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen den SSV Ehingen-Süd tritt der TSV Essingen bereits an diesem Dienstag (17.30 Uhr) daheim im Verbandspokal gegen den Oberligisten Stuttgarter Kickers an.

„Wir bekommen bereits nach drei Tagen wieder die Chance, für eine andere Gemütslage zu sorgen. Da bleibt nicht viel Zeit zum Nachdenken“, sagt TSV-Trainer Beniamino Molinari vor dem Duell gegen die Kickers, die naturgemäß der große Favorit sind.

Einen kleinen Dämpfer musste aber auch schon die Mannschaft von Ramon Gehrmann hinnehmen. Gegen den Aufsteiger Freiburger FC sind die Kickers am zweiten Spieltag nicht über ein 0:0 hinausgekommen, doch Molinari möchte keine Rückschlüsse von Liga auf Pokal ziehen, sowohl hüben wie drüben. „Das wird ein ganz anderes Spiel, in das die Mannschaften auch mit einer ganz anderen Einstellung gehen werden. Es ist Pokal und da geht es nur ums Weiterkommen“, so Molinari, der beim Auftakt gegen Ehingen nicht nur Schlechtes seiner Mannschaft gesehen haben wollte. Vor allem die Standardsituationen funktionierten schon ganz gut, wenn auch noch ohne Treffer.

„Das ist eine Waffe. Wir wissen aber auch, dass gegen die Kickers alles passen muss, wenn wir bestehen möchten“, so Molinari. „Ich bin gespannt, ob wir schon so weit sind, um uns mit solchen Mannschaften zu messen.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen