Ehrungen beim Ebnater Schättere Club. Unser Bild zeigt (von links): Kassierer Günter Pliska, den stellvertretenden Vorsitzenden
Ehrungen beim Ebnater Schättere Club. Unser Bild zeigt (von links): Kassierer Günter Pliska, den stellvertretenden Vorsitzenden Daniel Fischer, Leon Baumann, Elisabeth Boch und den Vorsitzenden Ralf Dauser. (Foto: Schättere Club)
Aalener Nachrichten

In 40 Jahren Ebnater Schättere Club (ESC) hat sich der Gartenbahnverein zu einer stattlichen Größe im Reigen etlicher Freizeitattraktionen der Region entwickelt. Bei der Hauptversammlung wurden verdiente Mitglieder geehrt.

Aus einem kleinen Rundkurs der Anfangsjahre sind auf 10 000 Quadratmetern inzwischen über 1000 Meter Schiene verlegt worden. Eingebettet in eine Miniaturwelt aus Tunnel, Brücke, Stellwerk und Bahnhof liegt das Gelände nahe der ehemaligen Schättere-Trasse in Ebnat.

Was der Verein in all den Jahren erreicht hat und was der ESC in seinem Jubiläumsjahr noch bieten will, machte Vorsitzender Ralf Dauser in seinem Bericht zur Jahreshauptversammlung jetzt öffentlich. So wird es am 6. Juni nach vielen Jahren der Pause wieder eine Nachtfahrt mit verschiedenen Dampf- und Elektroloks geben. Der Musikverein Ebnat unterhält die Gäste mit Livemusik. Ansonsten finden die traditionellen Fahrtage wieder am 1. Mai und in den Folgemonaten an jedem ersten Sonntag bis Oktober statt. Wichtig für den weiteren Betrieb: Bei der jüngsten TÜV-Prüfung wurden bei Anlage und Fahrzeugen keine Mängel gefunden, so Dauser weiter.

Schriftführerin Nicole Dauser folgte mit ihrem Jahresbericht, angefangen von den vielen Stunden Vorbereitungsarbeit im Frühjahr, um die Anlage wieder fit zu machen für die öffentlichen Fahrtage, bis hin zu einigen internen Veranstaltungen für die Mitglieder. Die Vereinskasse legte der seit Gründung des Vereins ununterbrochen als Kassierer tätige Günter Pliska offen. Die Kassenprüfer Erwin Grupp und Peter Hartig bescheinigten anstandslose Arbeit. Ortsvorsteher Manfred Traub leitete die Entlastung des Vorstands, die einstimmig ausgesprochen wurde. In seinem Grußwort umschrieb er die ESC-Anlage als ein Kleinod seiner Gemeinde mit besonderem Reiz.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde im Nachgang Elisabeth Boch geehrt, für zehn Jahre Ursula Kraus, Sarah Winger, Tobias Vogel, Marcel und Manfred Bucher. Seinen Dampflok-führerschein hat der 16-jährige Leon Baumann bestanden.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen