Nach dem Derby ist vor dem Derby

Lesedauer: 3 Min
 Das nächste Derby steht an.
Das nächste Derby steht an. (Foto: Peter Schlipf)
Aalener Nachrichten

Nur vier Wochen nach dem Hinspiel steigt an diesem Samstag um 20.30 Uhr in der Wasseralfinger Talsporthalle das zweite Derby in der Handball-Bezirksklasse zwischen dem Gastgeber Aalener Sportallianz und der SG Hofen/Hüttlingen II.

Nach wie vor läuft für beide Teams die Saison eher schlecht als recht. Beide Mannschaften haben eine negative Punktebilanz und hecheln ihren Saisonzielen hinterher. Da bekommt das Derby schon eine zusätzliche Brisanz, denn in einer sehr engen Tabelle in der Bezirksklasse könnten beide Teams bei einem Sieg einige Plätze gut machen.

Das Hinspiel kurz vor Weihnachten konnten die damaligen Gastgeber am Ende knapp mit 22:20 gewinnen, nachdem sie lange souverän geführt hatten. Aber die SG2H ist schlecht ins Jahr 2020 gestartet, kassierte am vergangenen Wochenende eine 23:31-Schlappe gegen die HSG Winzingen/Wissgoldingen/Donzdorf II, ein Team dem die Aalener Sportallianz kurz vorher ein Unentschieden abgetrotzt hatte. Viel wird sicher davon abhängen welche Teams die Coaches Hajo Bürgermeister und Edwin Stäbler (Sportallianz) und Jochen Müller (SG2H) auf die Platte schicken können. Bei der Sportallianz ist in dieser Saison ja eh der Verletzungswurm drin. Bürgermeister und Stäbler können jetzt am Wochenende wohl wieder mit ihrem Topscorer Florian Kraft rechnen, der im Hinspiel verletzungsbedingt aussetzen musste. Dagegen scheint der Einsatz seines Bruders Jonas Kraft schon wieder fraglicher. Er plagte sich über die Weihnachtspause mit einer Adduktorenverletzung herum. Klar ist, dass die Jungs der Sportallianz auf Revanche aus sind.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen