Motorradfahrer stirbt nach gefährlichem Überholmanöver - Beifahrer schwer verletzt

Lesedauer: 2 Min
 Wenn’s Wetter schön ist, drehen auch die Motorradfahrr wieder auf – manchmal mit schlimmen Folgen. Symbolfoto.
Wenn’s Wetter schön ist, drehen auch die Motorradfahrr wieder auf – manchmal mit schlimmen Folgen. Symbolfoto. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung
Deutsche Presse-Agentur

Ein 38-jähriger Motorradfahrer ist bei einem gefährlichen Überholmanöver nahe Herbrechtingen im Landkreis Heidenheim getötet worden. Wie die Ulmer Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte, wollte der Biker am Montagabend gegen 20.35 Uhr in einer Kurve ein Auto und einen Bus überholen. Er war auf der Landstraße zwischen Heidenheim-Mergelstetten und Herbrechtigen-Bolheim unterwegs.

Dabei streifte er einen entgegenkommenden Wagen und krachte mit voller Wucht in die Leitplanke. Der Motorradfahrer erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen und kam in eine Klinik, wo er wenige Stunden später starb. Sein 18 Jahre alter Sozius überlebte schwer verletzt.

Weitere Beteiligte blieben unverletzt. Im Bus saßen zu dem Zeitpunkt mehrere Fahrgäste, der Busfahrer erlitt einen Schock und musste ärztlich behandelt werden. Um Angehörige und Beteiligte vor Ort kümmerte sich ein Notfallseelsorger. Die Landstraße selbst war über mehrere Stunden gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen