Mixed-Quartett erschwimmt Rang vier

Lesedauer: 6 Min
 Das erfolgreiche Staffel Quartett der Aalener Sportallianz belegte den vierten Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften in Fr
Das erfolgreiche Staffel Quartett der Aalener Sportallianz belegte den vierten Platz bei den Süddeutschen Meisterschaften in Freiburg (von links): Julian und Carolin Morassi, Ryan Newman, Vanessa Dambacher (Foto: MORASSI)
Aalener Nachrichten

Die Bilanz der Aalener Sportallianz (ASA) von den Süddeutschen Meisterschaften in Freiburg ist überaus erfolgreich ausgefallen. In der offenen Klasse schwamm Carolin Morassi auf den Bronzeplatz über ihre Paradestrecke 200 Meter Schmetterling. Viermal wurde sie Süddeutsche Jahrgangs- und einmal Jahrgangsvizemeisterin. Alte Vereinsrekorde wurden von Carolin Morassi und wieder einmal von Ryan Newman ausgelöscht. Das Mixed-Staffel-Quartett mit Julian Morassi, Ryan Newman, Carolin Morassi und Vanessa Dambacher belegte einen starken vierten Platz.

Carolin Morassi zeigte in allen Rennen, welch große Wettkampferfahrung sie mitbringt, obwohl sie nun viele Wochen, Monate keine Wettkämpfe mehr schwamm. Die 18-jährige Abiturientin war viermal nicht zu schlagen und gewann viermal die Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaft und eine Vizemeisterschaft über 50 Meter Schmetterling. Über diese Strecke knackte sie, einen von vier Vereinsrekorden. Der alte Rekord wurde von der damaligen C-Nationalmannschaftsschwimmerin Claudia Stephan, vor 31 Jahren in Heidelberg aufgestellt. Morassi schwamm nun über 50 Meter Schmetterling 29,38 Sekunden.

Auch Uraltrekorde fallen

Einen weiteren Uraltrekord, ebenfalls von Claudia Stephan vor 31 Jahren geschwommen, löschte Carolin Morassi aus.

Der neue Rekord über 100 Meter Schmetterling steht jetzt bei 1:03,42 Minuten. Mit dieser Zeit beendete sie ihren Endlauf auf Platz fünf in der offenen Klasse. Überraschend gewann sie zudem Jahrgangsgold über 50 Meter Freistil in neuer Vereinsrekordzeit von 27,28 Sekunden. Sie war damit drei Zehntel schneller als ihre Vereinskameradin Vanessa Dambacher im Sommer 2018. Damit qualifizierte sie sich auch für den Endlauf, den sie aber auf Grund der Endlaufteilnahme und den größeren Chancen über 100 Meter Schmetterling nicht antrat.

Morassi nimmt Hoyer Rekord ab

Den vierten Vereinsrekord holte sich Morassi über 100 Meter Freistil von ihrer Vereinskameradin Friederike Hoyer und schraubte ihn nunmehr auf 59,40 Sekunden herunter. In der offenen Klasse wurde Morassi über ihre Paradestrecke 200 Meter Schmetterling Dritte. Drei Zehntel fehlten zu Silber und 1,2 Sekunden fehlten am Ende zur Meisterschaft. Eine Steigerung von 1,5 Sekunden vom Vor- auf den Endlauf, zeigt dass für die Saison noch Luft nach oben ist.

Wieder einmal konnte der 16-jährige Ryan Newman bei seinen vier Einzelrennen zwei Vereinsrekorde aufstellen. Über 50 Meter Rücken sprintete Newman 28,60 Sekunden. Damit unterbot er deutlich den alten Rekord und belegte einen starken fünften Platz in der Jahrgangswertung 2002. Den zweiten Vereinsrekord erzielte er über die doppelte Rückendistanz. Hier wurde er Sechster in persönlicher Rekordzeit von 1:02,33 Minuten. Beide Rekorde schwamm vor fünf Jahren der damalige Rückenschwimmer Marvin Broer in 29,47 Sekunden und 1:03,21 Minute. Über 50 Meter Freistilsprint stellte Newman seinen eigenen Hausrekord von 25,77 Sekunden ein. Den vierten Start absolvierte er über die 100 Meter Freistilstrecke und lag am Anschlag nur zwei Hundertstel über seinem persönlichen Rekord von 56,60 Sekunden.

Dambacher nur knapp über einer Minute

Die 15-jährige Vanessa Dambacher qualifizierte sich über drei Freistilstrecken für diese Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften. Über 100 Meter Freistil schwamm sie in neuer Bestzeit von 1:00,51 nur knapp an der Minutengrenze vorbei und war die Siebtschnellste in ihrem Jahrgang. Über die doppelte Distanz 200 Meter Freistil verbesserte sie sich um fast zwei Sekunden auf 2:16,00. Sie wurde 14. im Teilnehmerfeld des Jahrgang 2003. Im Freistilsprint 50 Meter wurde sie Neunte und schrammte denkbar knapp an der 27 Sekundenmarke vorbei. In 28,02 belegte sie den neunten Platz.

Studienbedingt war Julian Morassi nicht im Ostertrainingslager in der Türkei dabei. Er schwamm trotzdem nur wenige Zehntel über seinen Bestzeiten. Auf Grund der offenen Wertung belegte er über 200 Meter Freistil in 2:00,38 Platz 22 und über 100 Meter Freistil schlug er nach 55,20 Sekunden an. Shannon Newman landete über ihrer Spezialstrecke 200 Meter Rücken auf dem sechsten Rang. Einen Erfolg konnte das ASA-Mixed-Quartett über die 4x100-Meter-Freistilstaffel erzielen. Julian Morassi legte 54,85 vor. Ryan Newman schwamm mit fliegendem Start (56,21 Sekunden) und übergab an Carolin Morassi. Sie schwamm 16 Hundertstel über einer Minute und die Jüngste im Quartett Vanessa Dambacher schwamm die Staffel mit 1:00,30 auf den vierten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen