Merlins mit erfolgreichem Start

Lesedauer: 3 Min
 Head Coach Tuomas Iisalo feiert mit den Hakro Merlins Crailsheim den nächsten Sieg.
Head Coach Tuomas Iisalo feiert mit den Hakro Merlins Crailsheim den nächsten Sieg. (Foto: Andreas Gora/dpa)
Aalener Nachrichten

Merlins: Russell (25 Pkt/4 Reb/5 Ass/3 Stl), Carpenter, Stuckey, Špan (4 Pkt/ 2 Stl), Herrera (13 Pkt/5 Reb), Bleck (15 Pkt/ 4 Reb), Morgan (6 Pkt/4 Reb/4 Ass), Kovacevic, Hawkins (15 Pkt/7 Reb/5 Ass), Jones (7 Pkt/7 Reb). Viertelergebnisse: 26:15 | 18:17 | 19:21 | 22:13.

Das Spiel der HAKRO Merlins Crailsheim gegen die Telekom Baskets Bonn war das Duell zweier Überraschungsteams der Basketball-Saison. Die positiv überraschenden Crailsheimer trafen als Tabellenfünfter auf die negativ überraschenden Bonner. Am Ende gewannen die Zauberer mit 85:66.

Die erste Duftmarke des Abends setzte Sebastian Herrera mit zwei Dreiern hintereinander zum 9:4. Bis zur ersten Viertelpause setzten sich die Merlins gar auf 26:15 ab. Auch zu Beginn der zweiten zehn Minuten blieben die Crailsheimer zunächst konzentriert. Trotz einer kleinen Delle gingen die Crailsheimer mit einem 44:32 in die Pause.

Während die Atmosphäre etwas hitziger wurde, kamen die Gäste anfangs besser aus der Halbzeitpause. Nach wenigen Minuten fanden die Zauberer wieder in ihr Spiel und zogen auf 56:38 davon. Die Gäste bekamen nun große Schwierigkeiten zu Punkten. Gerade als es schien, dass sich die Mannschaft von Tuomas Iisalo endgültig absetzen könnte, gelang den Baskets ein 7:0-Lauf zum 58:45 und der Crailsheimer Coach zog die Auszeit. Bonn kämpfte sich zum Viertelende auf 53:63 ran.

Für die letzten zehn Minuten nahm sich DeWayne Russell viel vor, denn der Point Guard baute mit sieben Punkten in Serie die Führung wieder aus, doch die Gäste ließen sich nicht abwimmeln. Wieder Russell mit einem Dreier stellte auf 75:58 und legte kurze Zeit später sehenswert zum Dreipunktspiel von Fabian Bleck auf. Jetzt übernahmen die Zauberer die Kontrolle und ließen die Telekom Baskets nicht mehr näher rankommen. Am Ende siegten die Hohenloher Franken mit 85:66.

Merlins: Russell (25 Pkt/4 Reb/5 Ass/3 Stl), Carpenter, Stuckey, Špan (4 Pkt/ 2 Stl), Herrera (13 Pkt/5 Reb), Bleck (15 Pkt/ 4 Reb), Morgan (6 Pkt/4 Reb/4 Ass), Kovacevic, Hawkins (15 Pkt/7 Reb/5 Ass), Jones (7 Pkt/7 Reb). Viertelergebnisse: 26:15 | 18:17 | 19:21 | 22:13.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen