Melissa Müller ist Dan-Trägerin

Lesedauer: 2 Min
 Prüfer Sedat Karaman (7. Dan), Prüfling Melissa Müller, TSG-Trainerin Sonja Ruf (4. Dan).
Prüfer Sedat Karaman (7. Dan), Prüfling Melissa Müller, TSG-Trainerin Sonja Ruf (4. Dan). (Foto: TSG)
Aalener Nachrichten

Die Kampfsportlerin Melissa Müller von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach hat mit hervorragenden Leistungen die Dan Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) bestanden.

Müller hat sich intensiv und sehr gut auf die Dan-Prüfung vorbereitet. Ende Oktober war es dann soweit, die Sportlerin von der TSG stellte sich der Herausforderung und trat zur Dan-Prüfung in München an. Die verschiedenen Anforderungen meisterte die Dan-Anwärterin mit Bravour.

Geprüft wurde Müller vom Prüfer Sedat Karaman (7. Dan) von der Partnerschule in den verschiedenen Bereichen wie Basics, Formen, Ein-Schritt-Kampf, Kicks, Kampf und Bruchtest. Bei den Basics geht es darum die Techniken korrekt, sicher und effektiv auszuführen. Bei den Formen (Poomsae) wird die richtige Abfolge, Exaktheit der Ausführung, sowie Kraft und Dynamik bewertet. Beim Ein-Schritt-Kampf geht es um wirkungsvolle Abwehrtechniken. Der Kampf beinhaltet Technik, Taktik und Schnelligkeit. Beim Bruchtest wird die Durchschlagskraft der erlernten Techniken verlangt.

Durch die intensive Vorbereitung vom TSG-Trainerteam bestand in keinem Bereich für die Sportlerin die Gefahr, die Prüfung nicht zu bestehen. Konzentriert und sicher absolvierte Müller die von ihr geforderten Prüfungsaufgaben.

Der Verein TSG Hofherrnweiler-Unterrombach, Abteilung Taekwondo, freut sich über eine weitere Dan-Trägerin in ihren Reihen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen