Mehrere Unfallfluchten in und um Aalen

Lesedauer: 3 Min
Mehrere Unfallfluchten in und um Aalen
Mehrere Unfallfluchten in und um Aalen (Foto: Archiv- Christian Albert)
Aalener Nachrichten

Eine Anhäufung von Unfallfluchten hat es in den vergangenen Tagen in und um Aalen gegeben.

Die Ampel im neugestalteten Einmündungsbereich Julius-Bausch-Straße/Obere Bahnstraße ist beschädigt worden. Das hat die Polizei am Dienstagnachmittag festgestellt. Ein unbekannter Fahrer ist dort auf die Verkehrsinsel aufgefahren und hat die dort installierte Ampel umgefahren. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Derzeit ist die Unfallzeit nicht bekannt. Hinweise zum Verursacher des Unfalls und zur möglichen Unfallzeit nimmt die Polizei in Aalen entgegen.

Eine weitere Unfallflucht gab es auf einem Kundenparkplatz in der Wilhelm-Merz-Straße. Dort streifte am Mittwoch ein unbekannter Fahrer einen geparkten Ford, der dort zwischen 9.30 Uhr und 10.30 Uhr abgestellt war. Er hinterließ einen Schaden von etwa 2000 Euro.

Am Mittwochvormittag hat ein 67-jähriger BMW-Fahrer beim Einparken im Parkhaus im Nördlichen Stadtgraben gegen 10.45 Uhr ein rotes Auto am linken hinteren Kotflügel beschädigt. Da er einen Termin wahrnehmen wollte, meldete er den Vorfall erst nach seiner Rückkehr bei der Polizei. Da das geschädigte Auto nicht mehr vor Ort war, sucht nun die Polizei in Aalen den geschädigten Autofahrer.

Am Mittwoch wurde in Unterkochen ein geparkter VW Passat am Kotflügel und der Fahrertüre beschädigt, während er zwischen 0.30 Uhr und 10 Uhr auf der Waldhäuser Straße abgestellt war. Der unfallflüchtige Verursacher hinterließ einen Schaden von etwa 2000 Euro.

In Neresheim hat ein unfallflüchtiger Fahrer am Dienstagnachmittag gegen 17.30 Uhr eine Straßenlaterne in der Marktgasse beschädigt, vermutlich beim Rückwärtsausparken. Er ließ einen Schaden von etwa 4500 Euro zurück.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen