Mann bedroht Verkäuferin mit Waffe

Lesedauer: 3 Min

Bei einem versuchten Raubüberfall auf einen Supermarkt in der Bahnhofstraße hat am Montagabend ein maskierter Täter eine Verkäu
Bei einem versuchten Raubüberfall auf einen Supermarkt in der Bahnhofstraße hat am Montagabend ein maskierter Täter eine Verkäuferin mit einer Pistole bedroht. (Foto: Boris Roessler)
Aalener Nachrichten

Bei einem versuchten Raubüberfall auf einen Supermarkt in der Bahnhofstraße hat am Montagabend ein maskierter Täter eine Verkäuferin mit einer Pistole bedroht.

Die Angestellte hatte gegen 20.30 Uhr verdächtige Geräusche aus dem Warenlager vernommen und nachgeschaut. Hierbei stand ihr plötzlich ein vermummter Mann mit einer Pistole gegenüber, der sie bedrohte. Die Verkäuferin flüchtete daraufhin mit einer Kollegin aus dem Supermarkt. Hierbei schrie sie um Hilfe, nachdem es im Freien nochmals zu einer Begegnung mit dem Täter gekommen war. Anschließend flüchtete der Unbekannte ohne Raubgut.

Gegen 21 Uhr wurde eine Rauchentwicklung in einer Garage in der Limesstraße gemeldet. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, der unter einem Anhänger ausgebrochen war. Dabei wurde festgestellt, dass Kleidungsstücke gebrannt hatten und eine Pistole im Feuer lag.

Es handelte sich um eine Schreckschusswaffe. Offensichtlich wollte der Täter Spuren vernichten.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich, 25 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlank. Bekleidet mit einer dunklen Jeans und einem dunklen Kapuzenpullover, maskiert mit einer schwarzen Mütze, schwarzer Sonnenbrille und einem schwarz-rot gemusterten Tuch. Er trug eine braun/rot/orangen gemusterte Tasche mit sich.

Die Kriminalpolizei Aalen hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Telefon 07361/580-0 um Zeugenhinweise.

Hier werden die meisten Straftaten verübt (2017)

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen