Lions Club Aalen liegt die Integrationsarbeit am Herzen

Lesedauer: 4 Min
 Auch weiterhin soll die Internationale Bücherecke vom Lions Club unterstützt werden. Sowohl finanziell, als auch mit leidenscha
Auch weiterhin soll die Internationale Bücherecke vom Lions Club unterstützt werden. Sowohl finanziell, als auch mit leidenschaftlichem Engagement.Unser Foto zeigt (von links) Alfred Hinderer, Volker Gunst, Michael Scheffel und Professor Holger Held. (Foto: doha)

Der Lions Club Aalen hat am Montag die Errichtung der Internationalen Bücherecke der Stadtbibliothek Aalen Revue passieren lassen. Professor Holger Held initiierte 2015/16 das Projekt, als die sogenannte Flüchtlingskrise auch Aalen erreichte. Im Oktober 2016 wurde das Integrationsangebot des Lions-Hilfswerk Aalen für Migranten, Flüchtlinge und ausländische Studierende in der Stadtbibliothek eröffnet.

Wie das Projekt nachhaltig und mit anderen Integrationsprojekten verknüpft werden kann, wurde am Montagabend diskutiert. Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann lobte das Engagement und auch die weitere Betreuung, die in das Projekt fließt. Aalen vereint 120 verschiedene Nationen und soll eine gute Heimat für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger sein. „Integration ist ein langwieriger Prozess und wir wollen uns diesen Anforderungen gerne stellen“, betonte er nochmals, wie wichtig es sei, ein dichtes Netzwerk zu knüpfen, durch welches niemand durchfallen soll.

Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche

„Die Kooperation läuft hervorragend“, lobte Clubbeauftragter Alfred Hinderer die Zusammenarbeit der Stadt Aalen, des Landratsamtes, der Stadtbibliothek und des Lion Clubs. Es gäbe einige Programmpunkte, die die Bücherecke weiterhin beleben sollen. Es sollen Veranstaltungen im Rahmen der Interkulturellen Woche stattfinden. Auch für die 25. Baden-Württembergischen Kinder- und Jugendbuchliteraturtage, die in Aalen stattfinden werden, sind Workshops, Vorträge, lebhafte Autorenlesungen und ein Lese Kino geplant. Das Lese-Kino soll Kinder über eine expressive Ebene abholen und begleitet mit Bild und leichter Sprache auch für Kinder mit wenigen Deutschkenntnissen verständlich sein.

Der Leiter der Stadtbibliothek Aalen Michael Steffel wünscht sich in diesem Rahmen geschlossene Veranstaltungen für Schulklassen, um diese zielgenau ansprechen und abholen zu können. Außerdem sei für die Stadtbibliothek wichtig, dass eine Begeisterung für Literatur entstehe und eine kreative Auseinandersetzung mit ihr und weiteren Darstellungsmöglichkeiten, wie einem Puppentheater oder Film, stattfinde.

Eine weitere Kooperationsmöglichkeit zeigte Matthias Fuchs auf. Er ist zuständig für die Ehrenamts-Koordination bei „nifo“, dem Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Ostwürttemberg und zuständig für die Begegnungscafés der Stadt. Es gibt mittlerweile verschiedene dieser Cafés mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Es finde einmal ein Austausch mit potentiellen Arbeitgebern statt und Informationen zum Thema Arbeit und Ausbildung, aber auch Sprachcafés, in denen Deutsch lernende auf Deutsch sprechende Menschen treffen können werden gut angenommen. Verschiedene Nationalitätenfeste werden auch von den Aalenern gut angenommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen