Lauchheim mit Remis nach der Schmach

Lesedauer: 8 Min
Aalener Nachrichten

An den Tischtennis-Platten im Ostalbkreis ging es zur Sache. Wie die Spiele liefen, gibt es im Überblick:

Damen Bezirksliga:

SG Schrezheim – TTC Burgberg 8:1.

In einem insgesamt umkämpften Spiel kam Schrezheim zu einem letztlich klaren Heimsieg. Beide Doppel gingen an die Heimmannschaft. In den ersten Spielen des vorderen Paarkreuzes wurden die Punkte geteilt. Beim Stand von 5:1 konnte Schrezheim zwei vorentscheidende Spiele im fünften Satz gewinnen, damit war das Spiel entschieden und der Kampfgeist der Gäste gebrochen. Für Burgberg siegte Willaschek. Für Schrezheim punkteten: Hirth/Vaas, Klein/Kurz, Hirth (2), Vaas, Klein (2) und Kurz.

SV Neresheim - SC Unterschneidheim II 8:5.

Die Damen des SC Unterschneidheim konnten in Neresheim nur mit drei Spielerinnen antreten und mussten daher ein Doppel und drei Einzelspiele kampflos abgeben. Für Neresheim siegten: Simone Pfeuffer (2), Elke Schönemann-van Onzenoodt (2), Ortrun Scherer, Regina Lindacher und die Doppel Simone Pfeuffer/Elke Schönemann-van Onzenoodt und Ortrun Scherer/Regina Lindacher. Für Unterschneidheim punkteten: Sandra Hönle (3) und Lena Burkhardt (2).

Herren Landesliga:

TV Unterkochen – 1. TTC Wangen 7:9.

Ein Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen, fehlt es doch an einer Winzigkeit dafür. Bereits in der Vorrunde verloren die TVUler sehr knapp und wollten im Heimspiel diese Scharte auswetzen. In den Eingangsdoppeln konnten die TVUler eine kleine Führung aufbauen. Das Doppel I des TVU mit Ebbers/Blessing behielt gegen Fischer/Bachstätt die Nase vorn und holten den ersten Punkt des Abends. Maier/Michalak mussten gegen das stärkste Doppel aus Wangen, Halder/Kunert ran. Die beiden TVUler verloren mit 1:3-Sätzen. Doppel III mit Heidler/Single hielten den TVU gegen Sohler/Kunckel im Rennen. Sie gewannen ihr Match mit 3:0-Sätzen. Mit dem Schlussdoppel Ebbers/Blessing waren die Chancen zum Ausgleich da. Doch das Doppel aus Wangen gehört zu den besten Doppel der Liga. In einem heiß umkämpften Doppel mussten die TVUler die 1:3-Satz-Niederlage hinnehmen. In der anstehenden Spielpause gilt es nun für die erste Mannschaft des TVU wieder zu der alten Stärke zurück zu finden um in den nächsten Begegnungen wichtige Punkte gegen den Abstieg zu holen.

Herren Landesklasse:

TSG Hofherrnweiler - TTC Witzighausen 9:7.

Die TSG konnte gegen den Tabellennachbarn aus Witzighausen nur ein Eingangsdoppel durch Markus Kistner/Klaus Leinmüller gewinnen und geriet mit 1:2 in Rückstand. Die Gäste aus Senden konnten dann die Führung im ersten Durchgang der Einzel auf 6:3 und später auf 7:4 ausbauen. Die TSG gab sich aber nicht geschlagen und konnte mit einer starken kämpferischen Mannschaftsleistung die letzten vier Einzel und auch noch das Schlussdoppel gewinnen. Sieger für TSG Hofherrnweiler: Markus Kistner/Klaus Leinmüller (2), Daniel Eng (2), Klaus Leinmüller, Florian Ehrmann, Leo Jägerhuber (2) und Willi Rettenmeier.

Herren Bezirksliga:

TSV Hüttlingen - TV Unterkochen II 8:8:

Beide Mannschaften konnten nicht in Stammbesetzung antreten und trotzdem entwickelte sich das Spiel relativ ausgeglichen. Hüttlingen konnte sich auf 7:6 absetzen, aber Unterkochen erhöhte im nächsten Durchgang auf 8:7, sodass das Schlussdoppel die Entscheidung bringen musste. Dieses entschieden die Hüttlinger im fünften Satz für sich und holten so einen verdienten Punkt gegen den Tabellenführer. Für Hüttlingen punkteten: Haas/Müller (2), Stegmaier(2), Haas, Prügner und Müller (2). Für Unterkochen punkteten: Schmid/Sis, Mauel/Buchstab, Schmid, Mauel, Dietel (2) und Buchstab (2).

SV Lauchheim– DJK Wasseralfingen 8:8.

Nach dem 1:9-Debakel der Vorrunde wollte der SVL die Schmach aus Wasseralfingen wieder gut machen. Zu Hause in Lauchheim wollte man doch deutlich mehr Paroli bieten. Für Lauchheim siegten: Maier/Abele, Maier, Bommersbach (2), Abele (2), Tomic und Bretz. Bei Wasseralfingen punkteten: Mangold/Ilg (2), Bauer/Abele, Mangold (2), Ilg und T. Abele (2).

TSG Giengen – SC Unterschneidheim 9:2.

Die TSG spielte von Beginn an konzentriert und führte somit schon nach den Doppeln mit 3:0. Die Führung ließ man sich nicht mehr nehmen. Lediglich R. Fetzer und Friesen mussten nach hartem Kampf Ihre Matches abgeben. Für Giengen siegten: Fetzer/Fetzer (1), Konstantinidis/Rancov (1), Saposchkow/Friesen (1), J. Fetzer (2), Konstantinidis (2), Saposchkow (1), Rancov (1). Die Punkte für Unterschneidheim holten Hauber und Feldmeier.

SC Hermaringen – TSG Abtsgmünd 9:2.

Für beide Teams war dies ein wichtiges und vorentscheidendes Spiel um den Verbleib in der Bezirksliga. Die Gastgeber führten nach den Eingangsdoppeln durch Knödler/Groll und Koch/Affeldt mit 2:1. Der positive Trend setzte sich auch im ersten Durchgang in den Einzeln fort. H. Knödler, M. Ertle, J. Koch, W. Groll und M. Guderlei erhöhen auf 7:2. Schlussendlich machten abermals H. Knödler und M. Ertle den „Sack“ zu. Mit dieser guten Mannschaftsleistung besteht für die Hermaringer wieder Hoffnung die Klasse aus eigener Kraft zu schaffen. Für die Gäste punkteten Häußer/Kränzle im Doppel sowie L. Hekel.

Herren Bezirksklasse:

PSV Aalen - TSV Hüttlingen II 6:9.

Der PSV Aalen musste mit Ersatz antreten und verlor gegen den TSV Hüttlingen II mit 6:9. Beim PSV holten: E. Stürmer/Nguyen, T. Stürmer/Knödler, E. Stürmer (2), T. Stürmer und Rünz die Punkte. Bei den Gästen siegten: Mayer/Deeg, Mayer, Auchter, Deeg, Starz (2), Stelzer (2) und Gensmantel.

TV Unterkochen III – TV Steinheim 9:6.

Ohne Prager und mit einem verletzten Niederführ war für Steinheim in Unterkochen nichts zu holen. Entscheidend war auch das Unterkochen im vorderen Paarkreuz vier Punkte holte. Für Steinheim siegten Schäffer/Kovacs, Kovacs (2), Schmid (2) und Heim.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen