Landespolizeiorchester spielt für Mosambik

Lesedauer: 3 Min
 Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg gibt am Sonntag, 17. März, um 17 Uhr ein Benefizkonzert in der Aalener Salvatorkir
Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg gibt am Sonntag, 17. März, um 17 Uhr ein Benefizkonzert in der Aalener Salvatorkirche. Der Erlös ist für die Ausbildungsprojekte der Deutsch-Mosambikanischen Gesellschaft in Mosambik bestimmt. (Foto: Archiv)
Aalener Nachrichten

Eines der renommiertesten Berufsblasorchester Deutschlands kommt in die Aalener Salvatorkirche: Dort gibt das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg am Sonntag, 17. März, um 17 Uhr ein Benefizkonzert, dessen Erlös für die Ausbildungsprojekte der Deutsch-Mosambikanischen Gesellschaft in Mosambik bestimmt ist.

Das Landespolizeiorchester Baden-Württemberg blickt auf eine beeindruckende Zeit zurück, die immerzu von der Hingabe zur Musik geprägt war. Als sich vor mehr als 100 Jahren einige Stuttgarter Polizisten zu einem Musikkorps zusammenschlossen, ahnten sie nicht, dass sie damit eine Tradition begründen sollten. Was als Freizeitvergnügen für die Polizisten begann, erwuchs bis heute zu einem der besten Berufsblasorchester Deutschlands. Professionell stehen die Freizeit-Musiker in Uniform bereits seit 1920 auf der Bühne.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Orchester aufgelöst, doch bereits kurz nach Kriegsende fanden die Musiker wieder zusammen und traten auf zahlreichen Veranstaltungen auf, bis 1973 das Land die Verantwortung für das Polizei-Musikkorps übernahm.

Ein Aushängeschild des Landes

Mittlerweile ist das Orchester mit seinen 29 Musikern unter der Leitung ihres Chefdirigenten Stefan Halder ein Aushängeschild des Landes, glänzt bei Staatsempfängen genauso wie bei internationalen Musikfestivals – woran Halder einen großen Anteil trägt. Unter seiner Leitung gab das Orchester eine Reihe vielbeachteter Konzerte und arbeitete mit namhaften Solisten wie Fola Dada, Gerry Gehring oder Jasmin Kolberg zusammen.

In der klassischen Besetzung mit Blech- und Holzbläsern und der Schlagzeuggruppe pflegen die Musiker ein großes Repertoire, das von klassischer Musik, über symphonische Blasmusik, Swing, Jazz bis hin zu Pop und Rock reicht. Dabei geht es ihnen nicht nur um den guten Ton, sondern auch um den guten Zweck: Als Botschafter der Polizei gibt das Orchester im ganzen Land Benefizkonzerte – wie nun am Sonntag, 17. März, um 17 Uhr in der Aalener Salvatorkirche. Für ihren Auftritt verlangen die Musiker kein Honorar, und auch die katholische Kirchengemeinde stellt das Gotteshaus umsonst zur Verfügung. Der Eintritt ist frei, es wird lediglich um Spenden gebeten, die allesamt in die vielen Aus- und Weiterbildungsprojekte der Deutsch-Mosambikanischen Gesellschaft in Mosambik fließen. Damit die Menschen in einem der ärmsten Ländern der Welt eine bessere Zukunft haben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen